24.11.2022

Schüler und Jugendmannschaftsspieltag in der Jahnhalle

TV Zizenhausen richtete die Bezirksmannschaftsmeisterschaft aus.

unsere Mannschaften

Seit längerer Pause gab es im Bezirk Südbaden wieder eine Meisterschaft der Schüler und Jugend. 
Immerhin 4 Jugendmannschaften und 6 Schülermannschaften waren in Stockach am Start. Hierbei waren von unserer Abteilung eine Jugendmannschaft und drei Schülermannschaften dabei.
In einer Viergruppe gingen die U17/U19 Mannschaften PTSV Konstanz, SV Spaichingen 1, SV Spachingen 2 und TV Zizenhausen ins Rennen. Bei den Schülern U11-U15 waren dies BC Winzeln, FC Kirnbach, SV Spaichingen, TV Zizenhausen 1, TV Zizenhausen 2 und TV Zizenhausen 3, sie spielten in zwei Dreiergruppen mit anschließenden Platzierungsspielen.
Im Gegensatz der Aktiven wurden in Minimannschaftsaufstellung gespielt. Bei der Jugend gab es ein Jungendoppel, ein Jungeneinzel, ein Mädcheneinzel und ein Mixed. Die Schüler spielten egal Mädchen oder Jungen zwei Doppel und vier Einzel.
Am Ende setzte sich in der Jugend der PTSV Konstanz durch. Erfreulicherweise sicherte sich unsere 1. Mannschaft  bei den Schülermannschaften den ersten Platz. Bei der folgenden Siegerehrung erhielten alle eine Urkunde, Süßigkeiten und die ersten drei Mannschaften jeweils vier Medaillien.
Unsere Ergebnisse im Einzelnen:
Jugend:
Anik Breichler, Michaela Nieratschker, Niklas Schäffer, Tom Steidle und Lukas Wange
TV Zizenhausen gegen SV Spaichingen 2  2:2
TV Zizenhausen gegen PTSV Konstanz    4:0
TV Zizenhausen gegen SV Spaichingen 1   2:2
3. Platz

Schüler:
1. Mannschaft:
Matti Hintze, Daria Lawniczak, Florian Bini und Janne Hintze
TV Zizenhausen 1 gegen BC Winzeln   6:0
TV Zizenhausen 1 gegen TV Zizenhausen 3   6:0

1. Platz
Endspiel:

TV Zizenhausen 1 gegen FC Kirnbach   6:0
2. Mannschaft:
Tim Karrer, Joanne Khajehnovre, Kai Karrer und Fynn Schulte
TV Zizenhausen 2 gegen SV Spaichingen   3:3
TV Zizenhausen 2 gegen FC Kirnbach   2:4
Spiel um Platz 5+6:
TV Zizenhausen 2 gegen TV Zizenhausen 3   5:1
5. Platz
3. Mannschaft:
Luisa Schanz, Eric Schulte, David Radu und Alexander Lipatow
TV Zizenhausen 3 gegen TV Zizenhausen 1   0:6
TV Zizenhausen 3 gegen BC Winzeln   1:5
Spiel um Platz 5+6:
TV Zizenhausen 3 gegen TV Zizenhausen 2   1:5
6. Platz

Zur Diashow  Jugend/Schüler Mannschaftsspieltag 2022


22.11.2022

3. Spieltag in der Jahnhalle.

1. Mannschaft erkämpft drei Punkte.

Andreas Bühler und Timo Wernet im 1.HD

Die 1. Mannschaft erwartete an diesem Spieltag zum Mittagsspiel die TSG Dossenheim. Mit dem Damendoppel und dem 1. Herrendoppel starteten wir in das Spiel. Jenny und Daniela Frahm zeigten gegen Wiedemann/Schneider eine starke Leistung sicherten mit 21:17/21:17 den ersten Sieg. Parallel konnten Timo Wernet und Andreas Bühler in ihrem Doppel gegen Frambach/Wettstein im Entscheidungssatz mit 21:16/18:21/21:13 den zweiten Sieg. Im nachfolgenden 2. HD überzeugten Lukas Helfert und Cedric Wurst gegen Gaeßler/Miltner und siegten ebenfalls mit 21:13/21:19. In den nachfolgenden Einzeln fand Lukas im 1. HE blendend ins Spiel und ließ gegen Fabian Frambach mit 21:13/21:15 nichts anbrennen. Parallel konnte Jenny im Dameneinzel gegen Silke Schneider einen 18:21 Satzrückstand mit starker Leistung mit 21:15 wettmachen. Doch im 3. Satz musste sie das Spiel leider wegen einer Wadenverletzung aufgeben. Im 2. HE und 3. HE zeigten einmal mehr unsere beiden Nachwuchsspieler Cedric Wurst und Maxime Riebschläger ihre Spielstärke. Cedric setzte sich gegen Luca Gaeßler im 2. Einzel mit 21:18/21:16 durch. Im 3. HE siegte Maxime gegen Benjamin Miltner ebenso souverän mit 21:18/21:13. Im abschließenden Mixed fanden dann Daniela und Timo nie richtig zu ihrem Spiel und mussten sich am Ende gegen Jana Wiedemann/Reto Wettstein unter Wert mit 13:21/12:21 geschlagen geben.
Zum Abendspiel begrüßten wir den Tabellenzweiten SG Feuerbach/Korntal. In die Auftaktdoppel starteten Andreas und Timo im 1. HD gegen Philipp und Marco Espenschied mit einem guten 21:17/21:16 Sieg. Das Damendoppel ging kampflos an Daniela Frahm und Solveigh Berg, da sich die Feuerbacher Lena Schad ebenfalls in der Mittagsbegegnung verletzt hatte. Im 2. HD taten sich Cedric und Maxime gegen Linus und Niklas Ruf schwer und mussten sich nach hartem Kampf mit 28:30/13:21 geschlagen geben. Im Dameneinzel wehrte sich Daniela gegen Kathrin Schad tapfer, mußte ihr aber am Ende mit 10:21/14:21 den Sieg überlassen. Im 1. HE machte es Lukas besser und er setzte sich gegen Philipp Espenschied mit starker kämpferischen Leistung 22:20/21:14 durch. Im ausgeglichenen 2. HE konnte Cedric zunächst mit 21:19 durchsetzen, musste aber mit 19:21 gegen Linus Ruf den Satzausgleich hinnehmen. Den Entscheidungssatz hatte Cedric dann leider mit 13:21 dem Feuerbacher überlassen. Im 3. HE verlor Maxime gegen Niklas Ruf mit 20:22 unglücklich den 1. Durchgang. Am Ende musste er sich im 2. Satz nach harter Gegenwehr leider mit 17:21 geschlagen geben. Das eigentlich folgenende Mixed ging kampflos an uns. Mit diesem 6:2 Sieg und dem 4:4 Unentschieden haben wir uns nun auf den 5. Tabellenplatz vorgearbeitet.

 

Die 2. Mannschaft hatte im Mittagsspiel den SG Eimeldingen/Weil zu Gast. In den Auftaktdoppeln zeigten Silke Fuchs und Beate Dietz im Damendoppel gegen Zeller/Singer eine starke Leistung und sicherten mit 24:22/21:16 den ersten Punkt. Im 1. HD ließen Lars Wegmann und Jürgen Romer gegen Dr. Schmidt/Dr. Lamprecht nichts anbrennen und siegten mit 21:10/21:16. Das 2. HD mit Stefan Puchta und Sergej Agibalov musste sich leider trotz hartem Kampf gegen Schweitzer/Zeller mit 19:21/19:21 knapp geschlagen geben. In den folgenden Einzeln hatte Beate im Dameneinzel gegen Madleine Singer mit 11:21/13:21 das Nachsehen. Parallel überzeugte Lars im 1. HE gegen Dr. Pascal Schmidt und siegte deutlich mit 21:13/21:9. Im 2. HE machte es Jürgen Romer ebenso souverän und bezwang Dr. Björn Schmid mit 21:6/21:15. Stefan Puchta musste sich hingegen im 3. HE gegen Yannick Zeller mit 7:21/19:21 geschlagen geben. Im abschließenden Mixed mussten sich am Ende Silke und Sergej gegen Michele Zeller/Max Schweitzer mit 15:21/13:21 geschlagen geben. Doch insgesamt waren wir mit dem 4:4 Unentschieden zufrieden.
Im Abendspiel spielte unsere 2. Mannschaft gegen den Freiburger FC, welcher zuvor gegen unsere 3. Mannschaft angetreten war. In den Auftaktdoppeln überzeugte unser Damendoppel Silke und Beate und ließen gegen Rude/Markinson Gent mit einem 21:10/21:14 Sieg nichts anbrennen. Leider konnten im 1. HD Lars und Jürgen nach knapp verlorenem 1. Satz das Spiel nicht mehr wenden und mussten Rude/Scheiblauer mit 18:21/13:21 den Sieg überlassen. Besser machten es Sergej und Stefan im 2. HD gegen Gent/Huppertz und siegten mit 21:19/21:18. In den folgenden Einzel zeigten alle eine ausgezeichnete Leistung und konnten somit Punkten. Im 1. HE Lars gegen Steffen Rude (21:12/22:20), im Dameneinzel Silke gegen Abigail Markinson Gent (21:7/21:14), im 2. HE Jürgen gegen Tobias Scheiblauer (21:6/21:15) und im 3. HE Stefan gegen Marc Huppertz (23:21/21:10). Auch das Mixed Beate und Sergej sicherten mit 21:13/21:18 gegen Yvonne Rude/Jeremie Gent einen weiteren Sieg. Am Ende hatten wir einen guten 7:1 Sieg. In der Tabelle stehen wir nun auf dem 4. Platz.


Unsere 3. Mannschaft hatte zur 1. Begegnung den Freiburger FC zu Gast. In den Auftaktdoppeln konnten Claudia Hintze und Cornelia Maser im Damendoppel mit starker Leistung gegen Rude/Markinson Gent mit 19:21/21:15/21:14 den ersten Sieg erkämpfen. Im 1. HD taten sich Benjamin Janisz und Helmut Jäger gegen Rude/Scheiblauer schwer und mussten ihnen mit 15:21/19:21 den Sieg überlassen. Doch im 2. HD machten es Michael Müller und Markus Bühler besser und siegten mit 21:17/21:9 gegen Gent/Hupperts. Im folgenden Einzeln musste Robert Nietzold (1. HE) gegen Steffen Rude mit 14:21/7:21 den Sieg überlassen. Parallel kämpfte Cornelia mit einer starken Leistung im Dameneinzel gegen Abigail Markinson Gent und setzte sich am Ende mit 17:21/21:19/21:17 durch. Dank hervorragender Leistungen sicherten Michael (2. HE) gegen Tobias Scheiblauer (21:19/21:13), sowie Helmut gegen Marc Huppertz (23:21/21:10) zwei wichtige Siege. Leider konnten im abschließenden Mixed Claudia und Benjamin trotz toller Leistung und gewonnenem 1. Satz gegen Yvonne Rude/Jeremie Gent mit 21:15/16:21/18:21 nicht mehr siegen. Doch insgesamt freute man sich sehr über den 5:3 Sieg.
Zum zweiten Spiel des Tages spielten wir gegen den BC Eimeldingen/Weil, welcher mittags bereits gegen unsere 2. Mannschaft spielte. Zum Auftakt mussten sich Benjamin und Helmut im 1. HD gegen Dr. Schmidt/Dr. Lamprecht mit 15:21/12:21 geschlagen geben. Leider erging es Claudia und Cornelia im Damendoppel gegen Zeller/Singer mit 11:21/14:21 nicht besser. Doch im 2. HD behielten Michael und Markus gegen Schweitzer/Zeller am Ende mit 18:21/21:17/21:16 die Oberhand.

In den folgenden Einzeln musste Cornelia im Dameneinzel gegen Singer mit 13:21/16:21, sowie Robert im 1. HE gegen Dr. Schmidt mit 16:21/13:21 die Siege überlassen. Im 2. HE kämpfte Michael gegen Dr. Lamprecht nach Satzausgleich im sehr ausgeglichenen 3. Durchgang verbissen um den Sieg. Doch am Ende ging das Spiel mit 14:21/21:17/23:25 an Dr Lamprecht. Auch Helmut musste nach gewonnenem 1. Satz gegen Zeller nach Satzausgleich in den Entscheidungssatz und am Ende gab es ebenfalls mit 21:13/12:21/15:21 eine Niederlage. Im abschließenden Mixed gab es ein dramatisches Spiel in dem Claudia und Benjamin gegen Zeller/Schweitzer am Ende mit 22:20/16:21/20:22 undankbar unterlagen. Somit gab es eine unerwartete 1:7 Niederlage. In der Tabelle steht die 3. Mannschaft auf dem 7. Tabellenplatz.

Die 4. Mannschaft erwartete im Mittagsspiel den TSF Tuttlingen, welcher leider nicht antreten konnte und somit wird dieses mit 8:0 gewertet.

Im Abendspiel war dann der SGB Mariazell/Dunningen 2 zu Gast. In den Auftaktdoppeln überzeugten Daniela von Pentz und Anik Breichler im Damendoppel gegen Mauch/Profft und siegten mit 21:18/21:11. Im 1. HD kamen Ubaid Shenwari(Ayan) und Bruno Kotschik nach anfänglichen Problemen gegen Graf/Kammerer gut ins Spiel, doch mussten sie sich noch am Ende mit 12:21/21:23 geschlagen geben. Im 2. HD mussten sich danach Tobias Renner und Niklas Schäffer gegen Ngyuen/Väth mit 21:6/21:7 geschlagen geben. In den folgenden Einzeln hatte Anik im Dameneinzel gegen Miriam Profft keine Mühe und siegte mit 21:8/21:7. Im 1. HE hingegen kämpfte Ayan verbissen gegen Patric Graf. Nach ausgeglichenen Sätzen 21:18/18:21 hatte Ayan am Ende mit 21:19 die Nase vorn. Im 2. Einzel musste sich Bruno gegen Leonid Morgus mit 7:21/18:21 geschlagen geben. Auch Tobias hatte gegen Mike Väth mit 17:21/11:21 das Nachsehen. Im abschließenden Mixed konnten am Ende Daniela und Peter gegen Mauch/Kammerer mit 17:21/9:21 leider das wichtige vierte Spiel nicht gewinnen. Somit gab es eine knappe 3:5 Niederlage. In der Tabelle stehen wir ebenfalls auf dem 7. Tabellenplatz.

Die Ergebnisse im Einzelnen


TV Jahn 08 Zizenhausen 1 - TSG Dossenheim
6:2
TV Jahn 08 Zizenhausen 1 - SG Feuerbach/Korntal
4:4
TV Jahn 08 Zizenhausen 2 - SG Eimeldingen/Weil
4:4
TV Jahn 08 Zizenhausen 2 - Freiburger FC
7:1
TV Jahn 08 Zizenhausen 3 - Freiburger FC
5:3
TV Jahn 08 Zizenhausen 3 - SG Eimeldingen/Weil
1:7
TV Jahn 08 Zizenhausen 4 - TSF Tuttlingen
8:0 n.a.
TV Jahn 08 Zizenhausen 4 - SGB Mariazell/Dunningen 2
3:5


Zum Artikel im Bereich  Presse

Zur Diashow  3. Spieltag 2022/2023


Zum Artikel der 1. Mannschaft im Bereich  Teams
Zum Artikel der 2. Mannschaft im Bereich  Teams
Zum Artikel der 3. Mannschaft im Bereich  Teams
Zum Artikel der 4. Mannschaft im Bereich  Teams


17.11.2022

BWBV Kaderlehrgang in Eggenstein

Training mit der Nationalspielerin Yvonn Li

Daria Lawniczak mit Yvonne Li

Am 12. und 13.11. fand in Eggenstein ein U13 Kaderlehrgang des Baden- Württembergischen Badmintonverband erstmals in Kooperation mit dem Bayrischen Badmintonverband statt. Zu diesem Event würden unser zwei Kaderspieler Daria Lawniczak und Matti Hintze eingeladen. Die Freude war rießig bei so einem Event teilzunehmen.

Matti Hintze mit Yvonne Li











Nach einem gemeinsamen Frühstück begann die erste Trainingseinheit. Kurz vor der Mittagspause kam dann Überraschungsgast Yvonn Li deutsche Nationalspielerin. Unter dem Motto Training mit den Besten begann sie ihre Trainingseinheit mit den Kids und sowohl Daria als auch Matti kamen in den Genuss gegen Yvonn noch ein paar Ballwechsel zu spielen. Eine tolle Erfahrung für die beiden. Überglücklich kamen sie mit Bildern und Autogrammen von diesem Lehrgang nach Hause.


09.11.2022

Matti Hintze ist Deutscher Meister

U11 German Masters Finale 2022 in Hamburg.

Matti Hintze mit Partner Jannis Kampmeier ganz oben auf dem Treppchen

Hurra! Die Badmintonabteilung des TV Zizenhausen hat das zweite Mal in Folge einen Deutschen Meister in ihren Reihen. Matti Hintze (10 Jahre) konnte erneut das German Masters Finale im Jungen Doppel U11 gewinnen.
 
Nach dem U11-Triumph im November 2021 an der Seite von Leo Hanxiang Luo (SSV Waghäusel) ging das Badmintontalent vom TV Zizenhausen am 6. November in Hamburg-Bergedorf erstmals bei einem A-Ranglistenturnier mit Jannis Kampmeier (BC Phönix Hövelhof) an den Start. Zur Vorbereitung des großen Turniers hatten beide lediglich eine gemeinsame Trainingseinheit im Kreis Paderborn absolviert. Das neu zusammengestellte Doppel mit Matti und Jannis harmonierte in Hamburg von Anfang an und kämpfte sich an Nummer eins gesetzt ohne Satzverlust bis ins Finale. Dort trafen die Jungs auf die Paarung Ben Oeser / Till Besser (Horner TV / OTG 1902 Gera). Das Endspiel war packend von der ersten Minute an und ging letztlich über drei Sätze. Am Ende hatten Matti und Jannis die besseren Nerven und holten mit 21:16, 16:21 und 21:9 den Titel.
 
Bereits am Samstag, 5. November, stand Matti auf dem Treppchen. Im Jungen Einzel U11 kürte sich der Nachwuchssportler zum Vize-Meister. Auch hier spielte Matti routiniert auf, ging bei allen Vorrundenspielen als Sieger vom Platz. Mit Till besser wartete im Finale eine harte Nuss. Das nervenaufregende match ging über drei Sätze. Am Ende setzte sich der Thüringer knapp mit 21:18,18:21 und 21:19 durch, der zweite Platz ging somit an Matti.

Zum Artikel im Bereich  Presse


01.11.2022

Südost-Deutsche Meisterschaften in Waghäusel

Matti Hintze wird mit Partner Leo Hanxiang Luo Südostdeutscher Meister in U 13.

Cedric Wurst, Michaela Nieratschker, Maxime Riebschläger, Matti und Janne Hintze

Mit einem Meistertitel und einer Bronzemedaille kehrten die Jugendspieler von der Südostdeutschen Meisterschaft aus Eggenstein zurück.

Begonnen wurde am Samstag mit den Mixeddisziplinen dafür qualifizierte sich Janne Hintze mit Partnerin Anne Berger vom BC Offenburg.sie starteten in der Altersklasse U15 und mussten sich nach starkem Auftritt den späteren Vizemeistern geschlagen geben. Ebenfalls qualifizierte sich Cedric Wurst mit Partnerin Amalia Berthold vom PTSV Konstanz in U19. Auch diese Paarung hatte kein Glück bei der Auslosung und mussten sich in der ersten Runde den späteren Finalisten geschlagen geben.
Weiter ging es am Nachmittag mit den Einzeldisziplinen.
Matti Hintze U13 fand nicht in sein gewohntes Spiel und musste sich in der zweiten Runde seinem Gegner Gleb Stepanzow von Neusatz geschlagen geben.
Michaela Nieratschker startete in U17 auch sie hatte als Gegnerin die an Nummer 2 gesetzte Spielerin. Nach vielen spannenden Ballwechsel musste auch sie den Sieg ihrer Gegnerin überlassen.
Anders war es bei Cedric Wurst er siegte in der ersten Runde souverän. Das Viertelfinale war für die Zuschauer ein Match auf Augenhöhe. Viele spannende Ballwechsel reichten aber leider nicht zum Sieg .
Weiter ging es am Sonntag mit den Doppeldisziplinen. Matti und sein Partner Leo Hanxiang Luo aus Waghäusel spielten sich ohne Satzverlust bis ins Finale. Auch hier zeigten sie ihre Stärke gegen Fuchs/Grundmann aus Gittersee und kürten sich auch im Finale ohne Satzverlust zum Südostdeutschen Meister.
Janne Hintze spielte mit Julian Mikitisin aus Mössingen. Gegen ihre Gegner aus Bayern konnten sie leider im ersten Satz vier Satzbälle nicht nutzen und verloren den ersten Satz knapp mit 22:20. Im zweiten Satz fanden beide nicht richtig ins Spiel und verloren.
Michaela Nieratschker wurde eine Partnerin aus Bayern zugelost. Sie musste sich im Viertelfinale geschlafen geben.
Cedric Wurst mit Partner Roman Latief aus Offenburg zog nach einem Dreisatzsieg im Viertelfinale gegen Vereinskollege Maxime Riebschläger mit Partner Frieder Tausch aus Schorndorf ins Halbfinale ein. Dort spielten sie stark auf könnten aber leider den Matchball im dritten Satz nicht nutzen und verloren mit 19:21. Die Enttäuschung war groß da es auch für Cedric das letzte Jugendturnier war. Dennoch konnten sich beide bei der Siegerehrung über ihren hervorragenden 3. Platz freuen.

Zur Diaschow  Südost-Deutsche Meisterschaft 2022


23.10.2022

2. Spieltag in auswärtigen Hallen.

Schlechteste Ausbeute an einem Spieltag seit Jahren.

Die 3. Mannschaft: 
hinten: Rebecca Menzel, Markus Bühler, Helmut Jäger, Stefan Puchta und Claudia Hintze
vorne: Michael Müller und Benjamin Janisz

Leider erwischten an diesem Wochenende alle Mannschaften am Samstag einen raben schwarzen Tag. Einzig konnte die 2. Mannschaft gegen den SG Rottweil/Schwenningen ein 4:4 Unentschieden erkämpfen.

Die 1. Mannschaft musste zum 1. Spiel zur Bundesligareserve vom BC Offenburg. In den Auftaktdoppeln zeigte sich bald, dass gegen die Top aufgestellte 2. Mannschaft heute nichts zu gewinnen gab. Alle drei Paarungen Naomi Blackall/Daniela Frahm, Timo Wernet/Cedric Wurst (1.HD) und Lukas Helfert/Maxime Riebschläger (2.HD) mussten sich jeweils in zwei Sätzen geschlagen geben.

In den weiteren Einzeln scheiterte Naomi gegen Samira Schilli Knapp mit 19:21/18:21. Ebenso mussten Lukas im 1. HE gegen Simon Discher und Cedric gegen Johannes Discher im 2. HE deren Spielstärke anerkennen und somit den Sieg überlassen. Einzig Maxime im 3. Herreneinzel erkämpfte gegen Leonard Latief nach 10:21 mit 21:18 den Satzausgleich. Nach ausgeglichenem Entscheidungssatz blieb Maxime aber am Ende mit 18:21 ebenfalls der Erfolg verwehrt.
Im abschließenden Mixed hatten Daniela und Timo gegen die bärenstark aufspielenden Denise Walter und Jonas Burger keine Chance. Mit diesem deprimierenden 0:8 ging es weiter zum 150 km entfernten Mössingen.
In den Doppeln zeigte sich leider wieder fast das gleiche Bild. Sie mussten sich wiederum ohne eigenen Satzgewinn geschlagen geben. Wobei in beiden Herrendoppel ein Satz knapp zu 19 ausging.

Bei den Einzeln gab es im Dameneinzel von Naomi gegen Anne Ladwig mit einem 21:13/24:22 Sieg einen Lichtblick. Doch gegen den stark aufspielenden Martin Hähnel im 1. HE hatte Lukas leider nichts entgegen zu setzen. Ähnlich erging es danach Maxime im 3. HE gegen Alexander Huber und auch Cedric musste sich gegen Patrick Spahr in zwei Sätzen geschlagen geben.

In der letzten Begegnung dem Mixed konnten Daniela und Timo auch keinen weiteren Sieg gegen Amera Dubinovic/Daniel Göricke erkämpfen. Somit stand eine harte 1:7 Niederlage zu Buche. In der Tabelle rutschen wir nun auf den 6. Tabellenplatz ab.

Für die 2. Mannschaft ging es ebenfalls zum 1. Spiel nach Offenburg zu deren 3. Mannschaft. In den Auftaktdoppeln hatten Lars Wegmann und Jürgen Romer in einem sehr ausgeglichenen Spiel gegen Roman Latief/Stan Wang mit 21:19/19:21 am Ende mit 22:24 unglücklich das Nachsehen. Parallel mussten Beate Dietz und Cornelia Maser im Damendoppel Lina Berger/Dorattya Gal-Kovacs den Sieg überlassen. Im 2. HD mussten sich Sergej Agibalov und Robert Nietzold den Offenburger Alexis Riebschläger/Leonard Koch geschlagen geben. In den folgenden Einzeln zeigte Lars im 1. HE gegen Wang eine Top Leistung und erkämpfte mit 21:19/21:17 den ersten Sieg. Im Dameneinzel musste sich Cornelia gegen Berger deutlich geschlagen geben. Viel besser erging es Jürgen Romer im 2. HE gegen Latief, denn mit starker Leistung erkämpfte er mit 21:19 den Satzausgleich. Doch am Ende hatte Latief mit 21:17 die Nase vorn. Auch Robert hielt super mit, musste aber gegen Koch mit 19:21/18:21 die Niederlage hinnehmen. Ähnlich erging es Beate/Sergej im Mixed gegen Gal-Kovacs/Riebschläger, denn auch dieser Sieg ging mit 19:21/17:21 an die Offenburger. Somit gab es eine herbe 1:7 Niederlage.

Zum Abendspiel ging man beim SG Rottweil-Schwenningen an den Start. Im 1. HD hatten Lars und Jürgen nach gutem Auftakt gegen Christian Schwab/Jens Hinterberger am Ende noch mit 21:18/14:21/19:21 das Nachsehen. Parallel setzten sich Beate und Cornelia gegen Susanne Holzer/Anne Kathrin Puschner mit 21:9/21:12 durch. Ebenfalls sicherten Sergej und Robert gegen Michael Pelz/Yannik Rensing mit 21:17/21:12 einen weiteren Sieg. Im folgenden 1. HE ließ Lars dem Rottweiler Schwab mit 21:12/21:5 keine Chance. Leider gingen die beiden weiteren Spiele einmal im Dameneinzel von Corenlia gegen Baur (17:21/21:14/17:21) und das 2. HE von Jürgen gegen Hinterberger (21:19/19:21/16:21) knapp an die Gastgeber. Doch Robert sicherte anschließend gegen Rensing mit 21:15/21:18 den wichtigen vierten Sieg. Im abschließenden Mixed mussten sich Beate und Sergej gegen Puschner/Artz am Ende mit 18:21/21:12/17:21 geschlagen geben. Somit gab es ein 4:4 Unentschieden. In der Tabelle staehen wir aauf dem 4. Platz.


Für die 3. Mannschaft ging es zuerst zur SG Rottweil-Schwenningen. Im Damendoppel starteten Rebecca Menzel und Claudia Hintze mit starker Leistung gegen Susanne Holzer/Anne Kathrin Puschner und sicherten mit 21:12/21:13 den ersten Sieg. Leider hatten parallel Stefan Puchta und Michael Müller gegen Christian Schwab/Jens Hinterberger mit 21:19/16:21/18:21 knapp das Nachsehen. Im 2. HD fanden Benjamin Janisz und Markus Bühler gegen Michael Pelz/Yannik Rensing nicht richtig in ihr Spiel und mussten am Ende mit 16:21/13:21 den Sieg überlassen. Bei den nachfolgenden Einzeln musste Rebecca leider im dritten Satz am Ende Julia Baur mit 16:21/22:20/13:21 den Sieg überlassen. Stefan im 1. HE gegen Schwab, sowie Helmut Jäger im 3. HE gegen Pelz mussten sich leider danach in zwei Sätzen geschlagen geben. Einzig Michael konnte gegen Hinterberger im 2. HE mit 21:16/21:16 gewinnen. Im abschließenden Mixed ließen Claudia und Benjamin gegen Baur/Artz nichts anbrennen und sicherten mit 21:12/21:14 den letzten Sieg. Leider habe wir dennoch 3:5 verloren.

Das Abendspiel bestritten wir dann beim BC Offenburg. Hier starteten wir mit dem 1. HD und dem Damendoppel und mussten gleich die Spielstärke des Gegners anerkennen. Stefan und Michael unterlagen mit 10:21/18:21 den Offenburger Wang/Latief, sowie im Damendoppel Rebecca und Michaela Nieratschker gegen Jenet/Gal-Kovacs mit 21:10/21:7. Danach zeigten Benjamin und Markus im 2. HD gegen Riebschläger/Koch ein packendes Spiel das sie am Ende mit 14:21/21:15/21:12 gewannen. In den folgenden Einzeln musste sich Stefan (1.HE) gegen Wang nach hartem Kampf mit 10:21/20:22 geschlagen geben. Parallel unterlag Michaela der Offenburgerin Jenet in zwei Sätzen. Auch Michael (2. HE) musste sich gegen Latief ebenfalls in zwei Sätzen geschlagen geben. Doch Helmut sorgte im 3. HE gegen Koch mit 21:18/21:11 für einen sicheren Sieg. Doch im abschließenden Mixed hatten Rebecca und Benjamin gegen Gal-Kovacs/Riebschläger mit 15:21/13:21 das Nachsehen. Leider der Endstand ein 2:6 Niederlage. In der Tabelle stehen wir auf dem 7. Platz,

Die 4. Mannschaft startete im 1. Spiel beim BC Winzeln. Im Damendoppel überzeugte unser Nachwuchsdoppel Michaela Nieratschker und Anik Breichler gegen Krissler/Mendel und sicherten mit 21:13/21:12 den ersten Sieg. Leider gingen danach das 1. HD von Ubaid Shenwari (Ayan) und Piranavan Chivakurunathan, sowie das 2. HD mit Bruno Kotschik und Tobias Renner an die Gastgeber. In den folgenden Einzeln dominierte Michaela gegen ihre Gegnerin und konnte den zweiten Sieg erringen. Parallel ging das 1. HE von Piranavan gegen Boß ebenfalls klar an Winzeln. Im 2. HE kämpfte Bruno mit starker Leistung gegen Schneider, doch hatte er am Ende leider mit 21:18/15:21/18:21 das Nachsehen. Tobias wiederum musste dem Winzelner Schroth danach ebenfalls den Sieg überlassen. Im abschließenden Mixed zeigten Anik und Ayan gegen Mendel/Gallwitz eine tolle Leistung und siegten am Ende mit 17:21/3:21. Aber die 3:5 Niederlage konnte nicht abgewendet werden.
Zum Abendspiel mussten wir ebenfalls zur SG Rottweil-Schwenningen. Gegen die 2. Mannschaft ging es gleich in die beiden Herrendoppel. Das Damendoppel konnten wir nicht mehr spielen, da Michaela zwischzeitlich mit der 3. Mannschaft nach Offenburg mit musste. Unsere Herren taten sich auch dieses Mal schwer. Ayan/Piri unterlagen im 1. HD den Gastgebern Tisler/Mohm, sowie Bruno/Tobias den beiden Strauss/Gebhart. Im Dameneinzel zeigte unsere Nachwuchsspielerin Anik Breichler ihre Spielstärke und sicherte mit 21:10/21:12 gegen Berwanger den ersten Sieg. Die folgenden Herreneinzel konnten leider nicht gewonnen werden. Einzig im 2. HE ging Bruno gegen Schmidt in den Entscheidungssatz, doch mit 12:21/21:19/8:21 musste auch er den Sieg den Gastgeber überlassen. Im letzten Spiel des Tages zeigten Anik und Ayan wieder ein tolles Spiel und setzten sich gegen Hornung/Schmidt mit 21:15/21:17 durch. Zum Ende reichte es doch nur zu einer 2:6 Niederlage. Was in der Tabelle den 7. Platz bedeutet.

Die Ergebnisse im Einzelnen


BC Offenburg 2 - TV Jahn 08 Zizenhausen 1
8:0
SpVgg Mössingen - TV Jahn 08 Zizenhausen 1
7:1
BC Offenburg 3 - TV Jahn 08 Zizenhausen 2
7:1
SG Rottweil-Schwenningen - TV Jahn 08 Zizenhausen 2
4:4
SG Rottweil-Schwenningen - TV Jahn 08 Zizenhausen 3
5:3
BC Offenburg 3 - TV Jahn 08 Zizenhausen 3
6:2
BC Winzeln - TV Jahn 08 Zizenhausen 4
5:3
SG Rottweil-Schwenningen 2 - TV Jahn 08 Zizenhausen 4
6:2


Zur Diashow  2. Spieltag der 3. und 4. Mannschaft


Zum Artikel der 1. Mannschaft im Bereich  Teams
Zum Artikel der 2. Mannschaft im Bereich  Teams
Zum Artikel der 3. Mannschaft im Bereich  Teams
Zum Artikel der 4. Mannschaft im Bereich  Teams


19.10.2022

4. Regional E-Ranglisten-Turnier in Spaichingen

In Spaichingen konnten wir 7 Podestplätze feiern.

unsere Spielerinnen und Spieler

Ein erfolgreiches Turnier für die Spielerinnen und -Spieler des TV Zizenhausen. Beim 4. E-Ranglistenturnier am 16.10. in Spaichingen konnten 7 Podestplätze gefeiert werden.
Bei den jüngsten in der Altersklasse U 11 ging Mattia Aurioso an den Start. Die Disziplinen Mädcheneinzel U11 und Jungeneinzel U11 wurden bei diesem Turnier zusammengemischt, weswegen Mattia neben zwei männlichen Gegnern auch gegen Mahili Markandu vom TV Aldingen spielte. In allen 3 Spielen sicherte sich Mattia mit starker Leistung den Sieg und krönte sich mit der Goldmedaille.
In der Altersklasse U13 gingen sowohl Luisa Schanz bei den Mädchen als auch Alexander Lipatow und Kai Karrer bei den Jungs an den Start.  
Bei Luisa wurde in einer 5er Gruppe gespielt, sodass sie 4 Spiele hatte, von denen sie zwei für sich entscheiden konnte. Sie sicherte sich somit den 3. Platz. Alexander und Kai kämpften sich beide mit starken Leistungen jeweils als Gruppenerster ins Halbfinale. Auch dieses konnten beide für sich entscheiden, dadurch trafen sie im Finale aufeinander. Dieses entschied Kai mit 21:14 und 21:17 für sich und sicherte sich somit den Turniersieg. Alexander kann mit seinem 2. Platz beim 1. Turnier ebenfalls sehr zufrieden sein.
Bei den Jungs U15 waren ebenfalls 2 Spieler des TVZ im Teilnehmerfeld. Neben Tim Karrer ging auch David-Andrei Radu bei seinem ersten Turnier an den Start.
Tim spielte stark auf und sicherte sich den Einzug ins Viertelfinale, welches er ebenfalls für sich entscheiden konnte. Auch im Halbfinale behielt Tim die Oberhand unterlag dann allerdings Silas Truppe (Sv Spaichingen) mit 21:9 und 21:6 im Endspiel. David allerdings erwischte einen schwierigeren Start ins Turnier und unterlag seinen beiden Gegnern in den Gruppenspielen. Seine beiden weiteren Spiele konnte er aber für sich entscheiden und wurde am Ende 9.
Bei den Mädchen U17 gingen gleich 3 Spielerinnen aus Zizenhausen an den Start: Karina Majer, Lia Schanz und Anik Breichler.
Anik und Lia setzten sich mit starken Leistungen gegen ihre beiden Gruppengegner durch und spielten sich ins Halbfinale. Dort unterlag Lia allerdings knapp in drei Sätzen Natalia Zdravkovc aus Spaichingen und spielte anschließend um Platz 3. Anik dagegen konnte ihr Halbfinale für sich entscheiden und stand somit im Finale. Beide Mädchen gewannen die Endrunde und somit wurde Anik 1. und Lia 3.
Karina feierte nach einer längeren Pause ihren Wiedereinstieg ins Turniergeschehen und zeigte eine starke Leistung. Leider unterlag sie in ihren beiden Gruppenspielen knapp und spielte somit in einer weiteren 3er Gruppe um Platz 7-9. Leider konnte Karina auch hier kein Spiel für sich entscheiden und wurde somit 9.
Die Betreuer und Eltern sind sehr zufrieden mit den Leistungen der Sportlerinnen und -sportler und wünschen ihnen weiterhin viel Erfolg und vor allem Spaß auf den Turnieren und im Training.

Zur Diaschow  4. Regio E-RLT 2022


15.10.2022

Vorschau und Einladung zum Jugend-Badminton-Camp 2023

Trainings-Camp für Jugendliche in den Osterferien.

Trainingscamp 2018

Der TV Zizenhausen richtet in 2023 wieder nach 2-jähriger Corona Pause das traditionelle Oster Jugendcamp aus.

Es findet vom 10.04.23 bis 13.04.2023 in den Osterferien statt.

Das Camp unter der Leitung des A-Trainers Heinz-Jürgen Schmidt findet in Freudenstadt statt.

Wie in vergangenen Camps sind in der Jugendherberge in Freudenstadt die 3 Übernachtungen mit Vollpension inklusive.

An den 4 Tagen in der Sporthalle gibt es 7 Badminton-Trainingseinheiten und am letzten Tag ein Abschlußwettkampf.

Achtung: der Meldeschluss ist bereits am 31. Dezember.

Alle Infos gibt es hier



Ausschreibung »Trainingscamp 2023«
Anmeldezettel »Trainingscamp 2023«



12.10.2022

1. Spieltag der Aktiven Mannschaften in der Jahnhalle.

1. Mannschaft startet mit einem tollen 5:3 Sieg in die neue Saison.

Die 1. Mannschaft: 
hinten: Maxime Riebschläger, Cedric Wurst, Timo Wernet und Jennifer Frahm
vorne: Naomi Blackall und Lars Wegmann

Am Samstag, 08.10., starteten unsere vier Mannschaften mit einem Heimspieltag in der Jahnhalle in die neue Saison 2022/2023.

Die 1. Mannschaft in der Baden-Württembergliga empfing um 14.00 Uhr den TuS Metzingen. Jennifer Frahm und Naomi Blackall zeigten gegen Möhrle/Geiger eine starke Leistung und sicherten mit 24:22/21:15 den ersten Sieg. Parallel konnten Mannschaftsführer Timo Wernet und Cedric Wurst lange mit dem Favoritendoppel Hagemeister/Ortinau mit halten, doch mussten sie sich am Ende mit 20:22/13:21 geschlagen geben.

Im 2. Herrendoppel starteten Lars Wegmann und Neuzugang Maxime Riebschläger gegen Heldmaier/Single erfolgversprechend mit einem 21:17 im 1. Satz. Doch nach Satzausgleich mussten sie in den Entscheidungsdurchgang. Hier wurde es vor lauter Spannung gegen Ende komplett ruhig in der Halle und nach dem denkbar knappen 21:19 Sieg brandete der Jubel im Publikum aus.  

In den folgenden Einzeln zeigte Naomi gegen Simone Möhrle im 1. Satz Nervenstärke und konnte danach recht deutlich mit 26:24/21:13 einen weiteren Sieg erkämpfen. Eine weitere perfekte Leistung vollbrachte Timo im 1. Herreneinzel gegen Frank Hagemeister. Mit einem nervenstarken Spiel setzte er sich mit 24:22 und 21:19 denkbar knapp am Ende durch und gewann somit das vierte Spiel, was bereits das Unentschieden bedeutete. Nun kämpften unsere Jungtalente im 2. und 3. Herreneinzel um den Siegpunkt. Hier musste Maxime im 3. Herreneinzel mit 17:21/15:21 den Sieg dem Metzinger Stefan Single überlassen. Doch Cedric zeigte gegen Steffen Heldmaier eine tadellose Leistung und siegte mit 21:18/21:23/21:17 und somit gewann wir das wichtige fünfte Spiel.
Das abschließende Mixed konnten Jennifer Frahm und Lars Wegmann gegen Geiger/Ortinau knapp mit 17:21/18:21 nicht mehr gewinnen. Mit diesem 5:3 Sieg stehen wir auf dem 2. Tabellenplatz

Für die 2. und 3. Mannschaft gab es an diesem Wochenende eine neue Erfahrung. Man musste zum Saisonauftakt in der Vebandsliga gegen einander antreten.
In den Auftaktdoppeln ergab es drei unheimlich ausgeglichene Spiele. Im Damendoppel konnten sich Beate Dietz und Cornelia Meisterhans gegen Rebecca Menzel und Neuzugang Cornelia Maser nach hartem Kampf mit 21:11/18:21/22:20 denkbar knapp durchsetzen. Auch das parall gespielte 2. HD von Stefan Puchta und Sergej Agibalov gegen Benjamin Janisz und Markus Bühler gestaltete sich überaus ausgeglichen, wobei am Ende Stefan und Sergej mit 24:26/21:13/21:17 die Nase vorn hatten. Fast den gleichen Verlauf zeigte danach auch das 1. HD. Ebenfalls erst im 3. Satz setzten sich Jürgen Romer und Manuel Pingitore gegen Michael Müller und Neuzugang Robert Nietzold mit 21:16/15:21/21:18 durch.
In den folgenden Einzeln konnte sich Beate denkbar knapp gegen Cornelia mit 23:25/21:13/23:21 durch setzen. Im 1. HE behielt Jürgen gegen Robert mit mit 21:16/21:19 die Oberhand. In den beiden anderen Einzeln wurde es wieder sehr spannend, wobei hier unsere 3. Mannschaft knapp die Nase vorn hatten. Manuel musste sich Michael mit 21:15/18:21/16:21, sowie Stefan gegen Helmut Jäger mit 18:21/21:16/14:21 geschlagen geben.
Im abschließenden Mixed konnten Cornelia und Sergej gegen Benjamin und Claudia Hintze mit 21:13/21:16 in zwei Sätzen durch setzen. Mit diesem 6:2 Sieg steht der 2. Mannschaft steht sie nun in der Tabelle auf den 3. Platz und die 3. Mannschaft auf dem 6. Platz.

Die 4. Mannschaft erwartete nach dem Aufstieg in der Bezirksliga die 2. Mannschaft des BC Villingen. Im 1. HD gingen Christian Fischer und Bruno Kotschik gegen Wäscher/Cimentepe an den Start und sicherten mit 22:20/21:14 den ersten Sieg. Leider hatten die Gäste keine zwei Damen und mussten somit das Damendoppel abgeben. Im 2. HD taten sich Tobias Renner und Peter Dirr gegen Sciacca/Hermann ziemlich schwer und mussten den Gästen mit 5:21/11:21 den Sieg überlassen.
In den folgenden Einzeln setzte sich Christian (1.HE) gegen Marco Sciacca mit 21:9/21:17 durch. Im Dameneinzel konnte Michaela Nieratschker gegen Bianca Wäschle mit 21:19/21:7 einen weiteren Sieg erkämpfen. Leider verliefen die beiden weiteren Einzel nicht so erfolgreich. Bruno musste Ullrich Wäscher und Tobias dem Villinger Haluk Cimentepe jeweils den Sieg überlassen.
Auch Daniela und Peter im Mixed mussten am Ende den Sieg der Villinger Paarung Wäscher/Hermann überlassen. Mit dieser Punkteteilung 4:4 stehen wir nun auf dem 5.Platz.

Die Ergebnisse im Einzelnen


TV Jahn 08 Zizenhausen 1 - TUS Metzingen
5:3
TV Jahn 08 Zizenhausen2 - TV Jahn 08 Zizenhausen 3
6:2
TV Jahn 08 Zizenhausen 4 - BC Villingen 2
4:4


Zum Artikel im Bereich  Presse

Zur Diashow  1. Spieltag 2022/2023


Zum Artikel der 1. Mannschaft im Bereich  Teams
Zum Artikel der 2. Mannschaft im Bereich  Teams
Zum Artikel der 3. Mannschaft im Bereich  Teams
Zum Artikel der 4. Mannschaft im Bereich  Teams


05.10.2022

Baden-Württembergische Meisterschaften in Waghäusel

Cedric Wurst und Matti Hintze erkämpften jeweils im Doppel U19 und U13 mit ihren Partnern den Meistertitel.

Daria und Matti Hintze

Zwei Meistertitel, zwei Vizemeister und sieben Mal Bronze sind die Ausbeute für unsere TV Jugend bei den Baden Württembergischen Meisterschaften.
Matti Hintze und Cedric Wurst  kürten sich mit ihren Doppelpartnern zum Baden-Württembergischen Meister.
Im Einzel musste sich Matti im Einzel U13 im Halbfinale Timo Kaiheng Zhu (SSV Waghäusel) im dritten Satz  geschlagen geben und holte sich somit Bronze. Ebenfalls Bronze erspielten sich Matti Hintze und Daria Lawniczak im Mixed U13.
In einem packenden Halbfinale musste sich Daria im dritten Satz ihrer Gegnerin geschlagen geben und holte ebenfalls im Einzel U13 den 3.Platz. Im Doppel kürte sich Daria mit Doppelpartnerin Judith Binder vom TV Altshausen zur Vizemeisterin.
Cedric Wurst spielte in der Altersklasse U19 ebenfalls sehr erfolgreich. Im Doppel  mit Roman Latief (BC Offenburg) erkämpften sie sich zusammen den Landesmeistertitel.  Im Einzel lieferte Cedric ein starkes Match im Halbfinale. Dies konnte allerdings Frieder Tausch von der SG Schorndorf für sich entscheiden. Somit Platz 3 im Einzel.
Ebenfalls in der Altersklasse U 19 für den TV am Start war Maxime Riebschläger. Auch er konnte sich im Halbfinale nicht gegen den späteren Landesmeister durchsetzten und holte ebenfalls Bronze.
Im Doppel mit Partner Frieder Tausch von der SG Schorndorf  kürte er sich zum Vizemeister. Sowie Bronze im Mixed mit Partnerin Franca Singer von der ASV Bellenberg.
In der Altersklasse U15 erspielte sich Janne Hintze im Einzel sowie im Mixed   mit Partnerin Feline Steinmann TV Altshausen den 8.Platz und im Doppel mit Partner Noah Ellensohn (BC Offenburg) den 5. Platz.
Anik Breichler und Michaela Nieratschker mussten sich im Einzel U17 jeweils im Viertelfinale ihren Gegnerinnen geschlagen geben und wurden somit 5.
Ebenfalls im Mixed mit ihren jeweiligen Partnern schieden sie im Viertelfinale aus. Somit Platz 5 für beide im Mixed.
Gemeinsam als Doppel erspielten sie sich ebenfalls Platz 5.
Ein erfolgreiches Turnier Wochenende für den TV Zizenhausen.
Bedanken möchten sich die Spieler und Betreuer besonders bei Martin Nieratschker für die Bereitstellung der Hotelzimmer.

Zur Diaschow  BWBV Meisterschaft 2022

Zum Artikel im Bereich  Presse


15.09.2022

9. Deutsches A-Ranglisten-Turnier in Bonn-Beuel

Matti Hintze erkämpft den 1. Platz und Daria Lawniczak einen 5. Platz im Einzel..

Daria und Matti Hintze

Mit einem Sieg im JE U11 und einem hervorragenden dritten Platz im JD U13 an der Seite seines Partners Leo Hanxiang Luo (SSV Waghäusel) hat Matti Hintze vom TV Zizenhausen am Wochenende einmal mehr seine bestechende Form bei den German Masters unter Beweis gestellt. Beim neunten A-Ranglistenturnier U11/U13 2022 in Bonn-Beuel stand der Zehnjährige gleich zweimal auf dem Treppchen.
Vom Bodensee mit an den Rhein gefahren war vom TV Zizenhausen U13-Spielerin Daria Lawniczak. Gemeinsam traten Daria und Matti beim Turnier der Badminton Akademie Bonn Beuel (BABB) im Gemischten Doppel U13 an, mussten sich nach einem packenden Match der Paarung Leonard Fuchs (SG Gittersee) und Jule Meinhardt (SV GutsMuths Jena) mit 10:12, 9:11 und 7:11 geschlagen geben. Im ME U13 lief es für Daria besser. Mit einem gewonnenen Gruppenspiel konnte sie in die Hauptrunde einziehen. Das Achtelfinale entschied Annika Karmann (SuS Obere Saar) mit 8-11, 11-3, 11-7, 8-11 und 11-4 für sich. Und Daria machte mit Platz neun eine Top-Ten-Platzierung an dem Turnierwochenende klar. An der Seite von Helene Stumpf (VfL Herrenberg) kämpfte sich Daria im MD U13 bis ins Viertelfinale. Mit 11-8, 9-11, 11-7 und 11-5 gegen Franziska Marie Drees (SV Lippramsdorf) / Johanna Tran (SSV WBG Bochum) zog das Mädchendoppel in die Runde der besten Acht ein. Hier standen Daria und Helene dem Geschwister-Duo Charlotte und Theresa Wendt (TSV Wedding) gegenüber. Gegen das spätere Siegerteam aus der Hauptstadt hielten beide über lange Strecken gut mit, am Ende behielten Wendt/Wendt mit 11-8, 11-7, 15-13 die Oberhand.
Fünf Spiele, fünf Siege: Ohne Satzverlust erreichte Matti das Endspiel im JE11. Hier traf der Zehnjährige auf Theodor Schröder (Radebeuler BV) und ging nach drei Sätzen (11-2, 11-5, 11-7) als Turniersieger vom Platz.
Zwei Jugendspieler aus den Niederlanden bremsten den Durchmarsch von Matti und Leo im JD U13. Nach siegreich absolvierten Partien gegen Ian Baumann (ASV Landau) / Aaron Winter (1. BCW Hütschenhausen) mit 11-6, 11-5 und 15-14 sowie Bennet Ditrich / Valentin Han (TV Hofheim) mit  11-6, 11-7, 11-6 warteten Jason De Graaf und Boris Vincent Vermaas (EXLA Velo) im Halbfinale auf das Duo.  Die späteren Turniersieger aus dem Nachbarland gingen nach vier Sätzen (6-11, 11-5,11-6 und 11-5) vom Feld.

Bilanz: ein erfolgreiches Wochenende für unsere Abteilung.



13.09.2022

41. Offenes Stockacher- Turnier in der Jahnhalle

Simon Kramer und Jennifer Löwenstein von der SG Schorndorf gewinnen im Einzel der A-Klasse

Melina Wild und Jennifer Löwenstein im Damendoppel A

Die Badminton-Abteilung richtete am vergangenen Wochenende das traditionelle Turnier aus. Mit über 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus 30 Vereinen startete ein gutes Teilnehmerfeld. Fast alle Starterinnen und Starter kamen aus Baden-Württemberg, aber auch aus Bayern und einem Schweizer Teilnehmer aus BC Olympica-Brig. Der weitest angereiste Sportler kam vom SV Berliner Brauereien. Erfreulicher Weise gingen in der A-Klasse alle letztjährigen Halbfinalisten sowohl bei den Herren als auch bei den Damen wieder an den Start.    
Im Herreneinzel der A-Klasse konnte sich der an Nummer 2 gesetzte Simon Kramer (SG Schorndorf) gegen den Sieger des Internationalen Bodensee-Turniers, Martin Hähnel (SpVgg Mössingen) im 1. Halbfinale mit 21:13/21:14 deutlich durchsetzen. Im 2. Halbfinale unterlag  Orlando Peeters vom PTSV Konstanz gegen Frank Hagemeister (TuS Metzingen) mit 21:16/21:15. Im nachfolgenden Finale ließ Simon Kramer mit 21:13/21:9  nichts anbrennen und feierte den ersten Sieg in der A-Klasse. Im Spiel um Platz 3 behielt Martin Hähnel mit 21:10/21:11 die Oberhand. 
Im Dameneinzel setzte sich die Titelverteidigerin  Jennifer Löwenstein (SG Schorndorf) ohne Satzverlust ins Halbfinale durch. Hier siegte sie gegen Lena Raddatz (PTSV Konstanz) klar mit 21:9/21:8. Im 2. Halbfinale zog Melina Wild ebenfalls von der SG Schorndorf gegen Anne Ladwig (SpVgg Mössingen) mit 21:13/21:6 ins Finale ein. Im folgenden Finale konnte Jennifer Löwenstein, die Nummer 4 aus Baden-Württemberg, in einem packenden Spiel ihre Vereinskameradin mit 21:17 und 21:15 besiegen und kürte sich zur neuen Turniersiegerin. Den 3. Platz sicherte sich Anne Ladwig mit 21:15/25:23 gegen Lena Raddatz.
Im Herrendoppel zogen die an Nummer 1 gesetzten Simon Kramer/Yannick Haag (SG Schorndorf) mit einem Sieg im 1. Halbfinale gegen ihre Vereinskameraden Janis Machauer/Florian Winniger mit 11:21/21:19/21:19 ins Finale ein. Im 2. Halbfinale konnte sich das Konstanzer zukünftige Regionalliga Doppel Orlando Peeters und Tim Armbrüster mit 21:16/21:13 gegen Frank Hagemeister/Steffen Heldmaier (TuS Metzingen) durchsetzen. Im folgenden Endspiel kürten sich die Konstanzer Peeters/Armbrüster mit 21: 19/16:21/21:13 am Ende zu den neuen Turniersieger. Im parallelen Spiel um Platz 3 behielten Machauer/Winniger  mit 21:11/21:10 die Oberhand.
Im Damendoppel Teilnehmerfeld standen Tatjana Friedrich/ Verena Straus (ESV Flügelrad Nürnberg) mit einem 21:14/21:13 Sieg gegen Amera Dubinovic/Anne Ladwig (SpVgg Mössingen) im Finale. Im 2. Halbfinale setzten sich Jennifer Löwenstein/Melina Wild (SG Schorndorf) mit 21:12/21:17 gegen Christina Habermann/Laura Züfle (TB Emmendingen) durch. Im sehr spannenden und ausgeglichenen Finale hatten dann mit 21:18/18:21/21:17 Löwenstein/Wild das bessere Ende und somit den Titel.
Im Mixed setzten sich die Konstanzer Lena Raddatz und Orlano Peeters ohne Satzverlust im Viertelfinale, sowie auch im Halbfinale gegen Wild/Machauer mit 22:20/21:19 ins Finale durch. Ihre Gegner Verena Straus und Lukas Schäf (ESV Flügelrad Nürnberg) standen mit einem denkbar knappen Halbfinalsieg gegen Ladwig/Meyer (SpVgg Mössingen) mit 21:17/19:21/21:19 ebenfalls im Finale. Mit wiederum toller Leistung erkämpften Raddatz/Peeters mit 21:18/21:16 gegen die Nürnberger den Turniersieg.

Die B-Klasse stand der an Nummer 1 gesetzte Stephan Wilde (ESV Flügelrad Nürnberg) gegen Marcel Ilg (TG Seitingen-Oberflacht) im Finale. Mit 21:15/21:15 konnte der Nürnberger Wilde den Turniersieg feiern. Im kleinen Dameneinzelfeld feierten die Nachwuchsspielerinnen des TV Zizenhausen Michaela Nieratschker und Anik Breichler den 2. und 3. Platz. Im Herrendoppel setzten sich Stephan Wilde/Stefan Lechner (ESV Flügelrad Nürnberg) gegen Alexis Riebschlaäger/Jannik Suhm (BC Steinenstadt) mit 21:12/21:14 durch. Im Damendoppel erkämpften die Zizenhauser Michaela Nieratschker/Anik Breichler den 3. Platz. Im Mixed Finale standen am Ende sogar drei Zizenhauser auf dem Spielfeld. Hier hatten nach hartem Kampf am Ende Eva Wiese und Helmut Jäger gegen das Nachwuchs Mixed Anik Breichler und Alexis Riebschläger (BC Steinenstadt) mit 18:21/21:14/21:13 die Nase vorn.


Ergebnisse 41. Offenes Stockacher Turnier  

Zur Diaschow  Bilder vom 41. Offenes Stockacher Turnier 2022

Zum Artikel im Bereich  Presse


07.09.2022

41. Offenes Stockacher- Turnier 2022

Am Wochenende, 10./11. September, ist es soweit. Die Auslosung steht bereit!

In der Halle

Es ist soweit die Auslosung ist fertig.
Mit etwa 105 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus 30 Vereinen ist es ein mittleres Teilnehmerfeld. Hierbei kommen zu den Spielerinnen und Spieler aus Baden-Württemberg auch Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Bayern oder auch aus Berlin und nutzen somit die Vorbereitung auf die nächste Saison. Erfreulicher Weise gehen in der A-Klasse alle letztjährigen Halbfinalisten sowohl bei den Herren als auch bei den Damen wieder an den Start.   
Beim Dameneinzel A gibt es mit 14 Teilnehmerinnen ein beachtliches Teilnehmerfeld. Hierbei gilt Jennifer Löwenstein/SG Schorndorf als Titelverteidigerin und Nummer 4 der aktuellen Baden-Württembergischen Rangliste als Favoritin ins Turnier.  
Das Herreneinzel A ist mit 32 Spielern das größte Teilnehmerfeld, hier geht Orlando Peeters/PTSV Konstanz als Titelverteidiger und  Favorit an den Start.
Im ausgeglichen Damendoppelfeld darf man auf den Turnierverlauf gespannt sein, da unter den 10 Paarungen nur die letztjährigen Viertplatzierte, Amera Dubinovic/Anne Ladwig vom SpVgg Mössingen in der gleichen Formation an den Start gehen.
Im Herrendoppel gehen die Vizemeister des letzten Jahres Alexander Huber/Patrick Spahr von der SpVgg Mössingen als Anwärter ins Turnier.
Im Mixed sind die Titelverteidiger nicht am Start und somit gehen Stefanie Vogel und Martin Bugla TSV Altshausen die Vizemeister als vermeintliche Favoriten an den Start.


Auslosung/Turnierheft 41. Offenes Stockacher Turnier  

Bericht und Ergebnisse des 40. Offenen Stockacher-Turnier 2021:

Zum Artikel im Bereich  Presse


unverbindlicher Zeitplan:

Samstag, 10.09.

ab 09:30 Uhr nach der Begrüßung Beginn der Einzel

ab ca. 16:30 Uhr Doppel-Disziplinen

Sonntag, 11.09.
ab 09:00 Uhr Mixed-Disziplinen
ab ca. 12:00 Uhr Halbfinale/Finale im Mixed
ab ca. 13:30 Uhr Halbfinale/Finale im Einzel
ab ca. 15:30 Uhr Halbfinale/Finale im Doppel



20.08.2022

European Senior Championships im slowenischen Ljubljana

Jenni Frahm bei der Altersklassen-EM in O40 zweimal im Viertelfinale.

Jennifer und Daniela Frahm im Damendoppel

Die Qualifikation für die European Senior Championships in Ljubljana (Slowenien) war für Jenni und Daniela Frahm schon ein Erfolg – den Jenni mit zwei Viertelfinal-Teilnahmen bei der Altersklassen-EM noch toppte. Im Fraueneinzel O40 unterlag sie dabei in zwei Sätzen der starken Schwedin Katja Wengberg (15:21/14:21). Nach einem kampflos gewonnenen Spiel in der ersten Runde hatte sie sich jeweils in drei umkämpften Sätzen gegen die Norwegerin Charlotte Aase 21:16/17:21/21:11 und danach gegen die Dänin Ulla Pedersen 21:13/12:21/21:15 durchgesetzt.
Das intensive Training der vergangenen Wochen zahlte sich für Jenni aus, allerdings machten sich bereits im Einzel Knieprobleme bemerkbar. Die führten auch dazu, dass sie im Mixed-Viertelfinale O40 mit Sascha Firth (ESV Flügelrad Nürnberg) gegen die späteren Europameister Andersen/Abusdal aus Norwegen im zweiten Satz nach kurzer Behandlungspause und mit Kniebandage nicht mehr voll spielen konnte. Den ersten Satz hatten sie mit 22:24 nur denkbar knapp verloren, mussten sich dann aber im zweiten 12:21 geschlagen geben, weil Jenni sich nicht mehr frei bewegen konnte. Zuvor hatte sie mit Sascha nach einer ebenfalls kampflos gewonnenen ersten Runde die gesetzten Finnen Atrila/Heikkinen 26:24/22:20 aus dem Turnier befördert und in drei Sätzen gegen die Franzosen Deveza/L´Hostis 21:19/13:21/21:13 gewonnen.
Für Daniela Frahm verlief das Turnier nicht so erfolgreich wie für ihre Schwester. Sie trat allerdings im Doppel mit Jenni zwei Altersklassen unter ihrer eigentlichen an, und im Mixed mit Frank Eilers (Delmenhorster FC) eine darunter. Im Mixed O45 erwischten die beiden zudem eine schwere Auslosung gegen die gesetzten Dänen Steenkjer/Nielsen, denen sie bei widrigen Bedingungen 16:21/16:21 unterlagen. Die beiden hatten eines der ersten Turnierspiele, bei denen die Klimaanlage noch eingeschaltet war, die für „Wind“ und damit unberechenbar fliegende Federbälle sorgte.
Im Frauen-Doppel O40, in dem die Frahm-Schwestern zusammen antraten, hatten sie mit diesen äußeren Einflüssen nicht mehr zu kämpfen, dafür aber mit ihrer Nervosität. Letztlich unterlagen sie gegen Popa/Tarakchieva (Rumänien/Bulgarien) in drei ausgeglichenen Sätzen 21:15/16:21/16:21. So konnte sich Daniela darauf konzentrieren, Jenni in ihren Spielen zu coachen. Und gemeinsam feuerten sie ihre Mutter Ilona Frahm (Germania Wolfenbüttel /Niedersachsen) an, die in der Altersklasse O70 zwei Bronzemedaillen holte, im Doppel und im Mixed.
Eigentlich war die Reise nach Slowenien auch als Familienurlaub geplant, der sich dann aber hauptsächlich im Dvorana Centre Stozice in Ljubljana abspielte, einer tollen Halle mit zwölf Feldern und extra Warm-up-Courts. Jenni war an sechs der sieben Turniertage im Einsatz – womit sie im Vorfeld nicht gerechnet hatte. Für die Frahm-Schwestern wird der erste internationale Einsatz nicht nur wegen Jennis Erfolgen in Erinnerung bleiben. Es war für beide ein großartiges Erlebnis, zusammen mit über 200 deutschen Spielerinnen und Spielern ein Turnier unter so professionellen Bedingungen zu bestreiten. Das ist eine große Motivation für weitere Turniere und für die Saison mit dem TV Zizenhausen in der Baden-Württemberg-Liga.  


Zur Diashow  Europameisterschaft 2022



15.08.2022

Schnupperwoche in der Jahnhalle

Die 1. Ferienwoche stand wieder einmal zum Kennenlernen des Badmintonsports offen.

Die ersten Schritte

Dieses Jahr konnte die Badminton-Abteilung wieder in der 1. Ferienwoche im Zuge des Sommerferienprogramms der Stadt Stockach das Schnuppertraining in der Jahnhalle anbieten. Vom Montag bis Freitag konnten interessierten Kindern, Jugendlichen und Eltern jeweils von 18.00 bis 20.00 Uhr unseren Sport kennenlernen.
Die erfahrenen Übungsleiter und Helfer zeigten den anwesenden Spielerinnen und Spieler verschiedene Schläge und Lauftechniken. Nach der Einführung durch Oskar Bühler und Jugendwartin Claudia Hintze kamen alle zum ersten Mal mit dem neuen Sportgerät (Naturfederbälle) in Kontakt. In den folgenden Trainingseinheiten zeigten die Übungsleiter die einzelnen Schlagarten. Die Anwesenden nahmen die Ratschläge gerne an und konnten diese bei verschiedenen Spielen gut anwenden. Bei den hohen Temperaturen kam die Abkühlung mit einem Eis gut an.
Am Freitag am Ende der Woche überreichte Oskar Bühler an alle Jugendlichen eine Teilnahmeurkunde, er bedankte sich nochmals bei allen, die auch bei den hohen Temperaturen diese Woche mit machten. Er erhoffe sich auch, dass der oder die Jugendliche nach den Ferien zu uns ins Training finden.


Zur Diashow  Schnupperwoche 2022



11.08.2022

Abteilungsgrillfest auf der Jahnhütte

Viel Spaß bei Spielen und Ehrungen von Stefan Tresp.

Bei der Jahnhütte

Beim diesjährigen Grillfest bei der Jahnhütte konnten recht Viele begrüßt werden.

Nach dem gemütlichen Kaffee trinken und den feinen Kuchen wurden wieder die bewährten und beliebten Spiele wie Torwandschießen mit Korken, laufen auf Skier und balancieren auf der Slake-Line angeboten. Nicht nur die zuvor bestimmten Gruppen (Kinder, Jugendliche, Aktive und Eltern) hatten ihren Spaß, auch die Zuschauer hatten ihre Freude. Für die Jüngeren gab es als Geschenk Springseile. Gegen Abend konnten die mitgebrachten Speisen gegrillt werden. Die feinen Salate mundeten ebenfalls.

Zwischendurch konnte Stefan Tresp (Vorstand) die Urkunden und Medaillen der Sportlerehrung an Cedric Wurst, Janne und Matti Hintze für ihre super Leistungen im Jahr 2021 überreichen.

Auch wurden einige Bilder der vergangenen Jahre von Turnieren, Spieltagen und Zusammenkünften gezeigt. So ging ein schönes Treffen zu Ende.

Zur Diashow  Grillfest 2022



15.07.2022

7. Deutsches A-Ranglisten-Turnier in Hofheim/Taunus

Daria Lawniczak und Matti Hintze standen zwei unserer Nachwuchstalente auf deutscher Ebene auf dem Feld.

Daria und Matti Hintze im Mixed U13

Am 02. und 03. Juli wurde in Hofheim/Taunus das 7. A-Ranglisten-Turnier ausgetragen. Nachdem Matti Hintze erfolgreich auf dieser höchsten Ebene Deutschlands unterwegs ist, folgt nun auch Daria Lawniczak.

Matti ging auf eigenem Wunsch eine Altersklasse höher im JE U13 an den Start. Souverän setzte er sich auch in dieser Altersklasse in den Gruppenspiele durch. Im Hauptfeld traf er danach in der 1. Runde auf Luis Grundmann/SG Gittersee. Nach hartem Kampf musste er sich am Ende dann im fünften Satz knapp mit 6:11/11:7/12:10/9:11/7:11 geschlagen geben. Somit stand er unter 51 Spielern unter den besten 16.
Im JD U13 ging Matti und sein Doppelpartner Leo Hanxiang Luo auf dem dritten Setzplatz ins Turnier. Mit zwei Siegen in der Gruppenphase ging es in die Hauptrunde. Im Viertefinale siegten sie klar gegen Plaisant/Kundi SpVgg. Mössingen/TSV Neubiberg-Ottobrunn mit 11:5/11:3/11:9 und sanden somit im Halbfinale. Gegen die an Nummer zwei gestetzen Merget/Reiber SG 1862 Anspach/TURA Niederhöchstadt mussten sie sich am Ende knapp mit 11:13/10:12/7:11 geschlagen geben und sicherten somit den 3. Platz.
Im ME 13 konnte Daria bei ihrem ersten Auftritt bereits zwei Spiele in der Gruppe sichern und zog somit ebenfalls in die Hauptrunde ein. Hier traf sie auf Mathilda Meinhardt/SG EBT Berlin. Nach starker Leistung musste sie letztendlich mit 10:12/5:11/6:11 die Spielstärke der späteren Halbfinalistin anerkennen. Doch konnte siev aus den 28 Starterinnen einen Platz unter den besten 16 feiern. Im MD 13 startete sie mit Helene Stumpf/VfL Herrenberg mit zwei gewonnenen Spielen als Gruppenzweite ebenfalls ins Hauptfeld. Im Viertefinale mussten sie sich gegen Zheng/Zirnwald TSV 1846 Nürnberg/OSC München mit 8:11/5:11/11:7/6:11 geschlagen geben, welche die später Turniersieger wurden.
Zusammen gingen dann Daria und Matti im Mixed U13 an den Start. In der Gruppe mussten sich einzig den an Nummer 1 gesetzten Pascher/Wendt Osterather TV/TSV Wedding mit 6:11/5:11/7:11 geschlagen geben. Da im Mixed nur die acht Gruppenerste ins Hauptfeld einzogen war für Beide mit einem Platz ebenfalls unter den besten 16 Paarungen das Turnier zu Ende.
Beiden herzlichen Glückwunsch zu ihren Erfolgen und man darf gespannt auf die weiteren Erfolge sein.



02.07.2022

6. Deutsches A-Ranglisten-Turnier in Hamburg und Deutsche Einzelmeitserschaft in Ilmenau

Matti Hintze überzeugte auch in Hamburg. Cedric Wurst erstmals bei den Deutschen Meisterschaften am Start.

Matti Hintze ganz oben auf dem Siegertreppchen

Am Pfingst Wochenende ging Matti bei der A RLT in Hamburg Bergedorf an den Start.
Im JE U11 zeigte der Zehnjährige Matti wieder einmal mit starker Leistung seine Spielstärke auf der höchsten Deutscen Turnierebene. Souverän setzte er sich im Finale gegen Till Besser/OTG 1902 Gera mit 11:4/11:3/11:2 durch und stand somit ganz oben auf dem Siegertreppchen.

Im JD U13 holte unser Badmintontalent an der Seite von Partner Leo Hanxiang Luo eine Alterklasse höher die Silbermedaille. Die Entscheidung im Endspiel fiel im fünften Satz. Hier mussten sie sich den an Nummer 1 gestetzen Theo Schloßer/Emil Dörschner vom Zehlendorfer TSV/
SG EBT Berlin mit 11:13/11:8/11:4/5:11/14:15 denkbar knapp geschlagen geben.

Am gleichen Wochenende startete Cedric Wurst zum ersten Mal bei den Deutschen Einzelmeisterschaften in der Altersklasse U19. Nach der Quailfikation über die Südostdeutschen B-Ranglisten Turnieren im vergangenen Jahr wurde dieses Turnier vom Dezember wegen der Corona-Pause auf dieses Wochenende verlegt. Mit seinem Doppelpartner Roman Latief/BC Offenburg musste er gleich in der ersten Runde gegen die Nummer 2 der deutschen Rangliste Jarne Schlevoigt/Nikolaj Stupplich vom 1.BV Mülheim/TV Refrath antreten. Mit starker Leistung und nach hartem Kampf mussten sie die Spielstärke der späteren Finalisten mit 8:21/11:21 anerkennen. Trotzdem war es für Cedric ein tolles Erlebnis einmal bei den Deutschen Meisterschaften mit zu spielen.




28.06.2022

 

33. Int. Pfingstturnier in Mals/Südtitrol

Bereits zum 33. Mal ein Tolles Wochenende in Südtirol.

Unsere Spielerinnen und Spieler

Das Pfingstturnier in Mals(Südtirol) war wieder eine Gelegenheit sich mit anderen Mannschaften zu messen. Die Mannschaft des TV Zizenhausen mit Naomi Blackall, Daniela Frahm, Lars Wegmann, Lukas Helfert, Orlando Peeters fand sich gut zusammen. Hier wurde jeweils 1 Herrendoppel, 1 Damendoppel, 1 Herreneinzel, ein Dameneinzel und 1 Mixed in verschiedenen Zusammensetzungen gespielt.
Am Samstag traf unsere Mannschaft auf Meran, dieses Spiel ging leider mit 3:2 verloren.  Gegen Schönwald unterlagen wir mit 4:1.  Zur großen Freude konnten wir gegen den ESV München  3:2 gewinnen. Doch leider gingen wir gegen Nürnberg mit 4:1 vom Spielfeld, auch konnten wir gegen Altshausen einen 3:2 Endstand nicht abwenden. Der mitgereiste Fanclub (Beate Dietz, Manuela Wurst,  Stefan Puchta, Familie Nieratschker und Familie Bühler ) des TV Zizenhausen  konnten dennoch spannende Spiele sehen. Ganz so eindeutig waren die Ergebnisse nicht, es kam auch zu einigen Dreisatzspielen. Am Ende wurde unsere Aktive-Mannschaft 16.
Das Hobbyturnier in der anderen Halle fand ebenfalls statt. Hier waren Michaela Nieratschker, Rebecca Menzel, Friedrich Hennemann und Jonas Falk eingesetzt. Bei diesem Turnier wurden Damendoppel, Herrendoppel und 2 Mixed gespielt. Es waren 9 Mannschaften gemeldet,  so dass  jeder gegen jeden spielte. Die gegnerischen Mannschaften waren zum Beispiel aus Brixen, dem ausrichtenden ASV Mals, Nürnberg und Radolfzell. Aus Lichtenstein hatte unsere Hobbymannschaft sogar zwei Gegner.  Am Ende belegte unsere Mannschaft den 5. Tabellenplatz.
Zusammen erlebten  wir wieder schöne Tage in Mals.

Zur Diashow  Pfingstturnier Mals 2022


22.06.2022

 

40. Int. Bodensee-Turnier in der Jahnhalle

Martin Hähnel von der SpVgg Mössingen gewinnt die A-Klasse, Michael Müller vom TV Zizenhausen erkämpft die B-Klasse.

Blick in die Halle 2018

Am vergangenen Wochenende konnte der TV Zizenhausen in der Stockacher Jahnhalle endlich wieder das bestbesetzten Badmintonturnier der Region ausrichten. Es waren wieder Spieler aus ganz Baden-Württemberg und aus der Schweiz vertreten.  Die Spieler aus Baden-Württemberg konnten mal wieder Punkte für die aktuelle Baden-Württembergische Rangliste erkämpfen, da es ein offizielles Wertungsturnier des Verbandes war. Nach der Begrüßung der etwa 100 Sportlerinnen und Sportler durch den Abteilungsleiter, Martin Nieratschker begann das Turnier pünktlich um 09.30 Uhr mit der Einzel- Disziplin. Mit über150 Spielen auf den 7 Spielfeldern und 2 Spielfeldmatten konnte die Turnierleitung in diesem Jahr bereits gegen 19.00 Uhr die letzten Spiele aufrufen. Am Sonntag wurde das Turnier dann pünktlich um 9.00 Uhr wieder mit der Mixed- Konkurrenz und den Halbfinals und Finale im Einzel und Doppel fortgesetzt. Die Siegerehrung fand nach etwa weiteren 80 Spielen dann gegen 17.30 Uhr durch den Abteilungsleiter Martin Nieratschker statt.
Im Herreneinzel der A-Klasse kürte sich überraschend Martin Hähnel vom SpVgg Mössingen mit einer tadellosen Leistung als Sieger. Der an Nummer 1 gesetzte Simon Kramer/SG Schorndorf musste sich im Halbfinale Dominik Tripet/BC St. Gallen-Appenzell knapp im dritten Satz geschlagen geben. Zuvor schaltete Tripet im Viertelfinale den Mitfavoriten Florian Winniger/SG Schorndorf aus. Martin Hähnel konnte sich im Halbfinale in zwei Sätzen gegen Tim Armbrüster/BC Offenburg durchsetzen. Im folgenden Finale zeigte er dann gegen Tripet keine Schwächen und siegte am Ende mit 21:18/21:13.

Im Dameneinzel gab es ebenfalls eine Überraschung, denn Annika Späth vom SV Primisweiler feierte ebenfalls zum ersten Mal den Titel in Stockach. Sie setzte sich im Halbfinale gegen Franca Singer/ASV Bellenberg in zwei Sätzen durch. In einem hochklassigen zweiten Halbfinale konnte sich Rositsa Tinkova/SSV Ettlingen denkbar knapp gegen die an Nummer 1 gesetzte Jennifer Löwenstein/SG Schorndorf mit 14:21/22:29/24:22 durchsetzen. Im folgenden Endspiel zeigte sie eine tolle Leistung, wobei am Ende im dritten Satz Tinkova den vielen Matches Tribut zollen und den Sieg und Titel Annika Späth mit 18:21/21:18/21:13 überlassen musste.

Im Herrendoppel erreichten Winniger/Kramer mit einem sicheren Halbfinalsieg gegen Roth/Geukes SpVgg Mössingen das Finale. Ebenfalls standen Daniel Göricke/Martin Hähnel SpVgg Mössingen gegen Lokalmatador Lukas Helfert mit Partner Martin Bugla/TSV Altshausen, die sich tapfer wehrten, im Finale. Hier ließen das Nummer 1 Doppel des Turniers, Florian Winniger/Simon Kramer, dem Mössinger Doppel nichts anbrennen und siegten mit 21:14/21:18. Lukas Helfert und Martin Bugla belegten am Ende den guten 3. Platz.

Im Damendoppel standen Ladwig/Tinkova SpVgg Mössingen/SSV Ettlingen nach einem Halbfinalsieg gegen Kronenberger/Späth SV Primisweiler im Finale. Dort trafen sie auf Raddatz/Löwenstein PTSV Konstanz/SG Schorndorf, welche im Halbfinale Reinelt/Singer FC Kirnbach/ASV Bellenberg bezwangen. Im Endspiel konnten sich danach Lena Raddatz/Jennifer Löwenstein mit 21:11/21:17 gegen Anne Ladwig/Rositsa Tinkova durchsetzen.

Im gemischten Doppel erkämpften Rositsa Tinkova/Adrian Roth SSV Ettlingen mit einem Sieg gegen Stefanie Vogel/Martin Bugla TSV Altshausen den Einzug ins Finale. Parallel dazu konnten sich in einem harten Semifinale Jennifer Löwenstein/Simon Kramer in drei Sätzen gegen Silja Reinelt/FC Kirnbach und Florian Winniger/SG Schorndorf durchsetzen. Im folgenden Endspiel zeichnete sich dann ein ziemlich sicherer Sieg für Jennifer Löwenstein und Simon Kramer mit 21:14/2113 ab.

In der B-Klasse zeigte im Herreneinzel Michael Müller von unserer Abteilung in diesem Jahr eine tadellose Leistung und setzte sich in einem knappen Halbfinale gegen Alexis Riebschläger ins Finale. Hier traf er auf Otto Kaltenbach/TSV Neuhengstett. Im dramatischen dritten Satz behielt er am Ende die Nase vorn und erkämpfte mit 21:19 den Titel. Im Damendoppel erkämpften die Zizenhauser Rebecca Menzel und Cornelia Maser den 2. Platz. Sie unterlagen denkbar knapp im dritten Satz den Siegerinnen Rzasa/Steinmann vom TSV Altshausen. Im Mixed konnten Eva Wiese und Helmut Jäger gegen Priyanggara/Liu vom 1. BC München 1954 noch den 3. Platz feiern.

Bei der Siegerehrung konnte in diesem Jahr Jennifer Löwenstein und Simon Kramer als beste Spielerin und Spieler des Turniers wiederum den Wanderpokal von Abteilungsleiter Martin Nieratschker in Empfang nehmen. Beide hatten genau gleich viele Erfolge.

Ergebnisse 2022  

Zur Diashow  40. Int. Bodensee-Turnier 2022


16.06.2022

 


40. Int. Bodensee-Turnier 2022

Am Samstag ist es soweit. In der Jahnhalle in Stockach findet das größten Event des TV Jahn 08 Zizenhausen statt. Die Auslosung steht bereit.

Blick in die Halle 2018

Wie bereits in den letzten Jahren zählt dieses Turnier in Baden- Württemberg zu den vier wichtigsten Turnieren, bei denen Wertungspunkte zur offiziellen Rangliste des Baden- Württembergischen- Verbandes vergeben werden.
Mit etwa 110 Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus über 30 Vereinen haben wir nach der Zweijährigen Corona-Pause ein gutes Meldeergebnis. Das größte Teilnehmerfeld kommt wie immer aus Baden- Württemberg, doch sind auch Spieler aus der Schweiz am Start. In der A -Klasse gibt es im Herren- Einzel immerhin 32 Teilnehmer. Bei den B-Herren sind mit 19 Spieler am Start. Auch bei den A-Damen gibt es mit 14 Starterinnen in der A-Klasse gute Meldezahlen, im B-Feld gehen leider nur 8 Spielerinnen ins Rennen. Hiermit steht nun die vorläufige Auslosung fest. In beiden Klassen gehen wieder einige Titelverteidiger an den Start. Dies verspricht mit dem weiteren sehr guten Starterfeld spannende und hochklassige Spiele.

Turnierheft/Auslosung 2022  


Zeitplan:

Samstag, 18.06.

ab 09:30 Uhr nach der Begrüßung Beginn der Einzel

ab ca. 15:00 Uhr Doppel-Disziplinen


Sonntag, 19.06.
ab 09:00 Uhr Mixed-Disziplinen
ab ca. 11:00 Uhr Halbfinale/Finale im Mixed
ab ca. 12:30 Uhr Halbfinale/Finale im Einzel
ab ca. 14:00 Uhr Halbfinale/Finale im Doppel


01.06.2022

Internationales Bodensee Juniorturnier in Friedrichshafen

Matti Hintze und Daria Lawniczak erfolgreichste des TV Zizenhausen.

Trainer Heinz-Jürgen Schmidt beim Coaching

Zizenhausener Badminton-Nachwuchs überzeugt beim internationalen top besetzten Turnier in Friedrichshafen. Mit 7 Nachwuchstalenten reiste die Badmintonabteilung nach Friedrichshafen um sich in spanndenden Matches gegen Spieler und Spielerinnen aus der Schweiz, Österreich, Frankreich, Slowenien und Kroatien zu messen. Unsere zwei jüngsten Spieler Alexander Schanz und Mattia Aurioso waren sehr aufgeregt vor diesem internationalen Turnier. In der Altersklasse U11 wurde im Gruppenmodus gespielt jeder gegen jeden. Mattia erspielte sich den 5. Platz, Alexander freute sich über Platz 6.
Auch war es für beide ihr erstes Turnier als Doppelpaarung und sie wurden mit einem 3. Platz im Doppel belohnt.
In der Altersklasse U13 gingen für den TVZ Daria Lawniczak und Matti Hintze an den Start. Die Vorrunde wurde auch hier ebenfalls in Gruppen gespielt. Matti lieferte sich im ersten Spiel ein spanndes Match gegen Nilas Sutter aus der Schweiz und konnte dies im dritten Satz für sich entscheiden. Im zweiten Gruppenspiel musste er den Sieg dem späteren Turniersieger Moritz Vogel aus Österreich überlassen. Leider kamen nur die Gruppenersten ins Viertelfinale somit war das Turnier im Einzel mit einem 9. Platz beendet.
Auch Daria lieferte sich ein spannendes Match gegen die Kroatin Maja Pranik um den Gruppensieg. Der Entscheidungssatz ging dann aber an die Kroatin. Auch fur Daria Platz 9 im Einzel.
Beide starteten dann am Samstag als Mixedpaarung. Nach gewonnenen Gruppenspielen und starker Leistung im Viertelfinale gegen eine Paarung aus der Schweiz standen sie im Halbfinale. Die Gegner im Halbfinale war die Paarung aus Kroatien. Die Freude war riesig nachdem sie dieses Match in 2 Sätzen für sich entscheiden konnten und ins Finale einzogen.  Aus dem spannenden Match ging jedoch die Paarung aus der Schweiz als Sieger. Nach anfänglicher Entäuschung war die Freude riesig über Silber bei einem internationalen Turnier.
Zusätzlich holte sowohl Daria mit ihrer Partnerin Johanna Meigel vom VfB Friedrichshafen als auch Matti mit Partner Florian Heyn aus Bayern Bronze im Doppel.
Anik Breichler und Lia Schanz starteten in der Altersklasse U17. Für beide war es das erste hochklassige Turnier. Beide verloren ihre Gruppenspiele sowohl im Einzel und auch gemeinsam als Doppel und sammelten Turniererfahrung.
Cedric Wurst musste in seiner Gruppe auch die Stärke seiner internationalen Gegner anerkennen und somit war nach zwei verlorenen Gruppenspielen das Turnier im Einzel für ihn beendet.
Im Doppel mit Partner Roman Latief vom BC Offenburg war trotz zwei gewonnener Spiele und einer Niederlage das Turnier für beide beendet.
Ein Dank geht an die mitgereisten Eltern und Trainer.
 

 

Zur Diashow   Int. Bodensee Turnier in Friedrichshafen 2022



27.05.2022

4. Baden-Württembergische C-Ranglisten-Turnier in Schorndorf

1x Gold, 4x Silber und 1x Bronze. Erfolgreichste Spieler unseres Vereins waren Matti Hintze und Cedric Wurst.

Claudia Hintze, Janne Hintze, Anik Breichler, Cedric Wurst, Daria Lawniczak, Matti Hintze, Mattia Aurioso, Michaela Nieratschker und Peter Hintze

Packende Spiele in brütender Hitze garantierte das 4. C-RLT U11-U19 am Wochenende, 21./22. Mai, in Schorndorf. Die Badminton-Abteilung des TV Zizenhausen reiste zum Turnier gleich mit acht Nachwuchstalenten an und machte nicht nur mit nagelneuen leuchtend gelben Trikots, sondern auch tollen sportlichen Leistungen auf Landesebene von sich reden.

Seinen ersten Auftritt bei einem größeren Turnier hatte Mattia Aurioso (U11). Er sammelte in Schorndorf Turniererfahrungen, wurde Achter im Jungen Einzel und holte obendrein Platz vier im Jungen Doppel der Altersklasse mit Markus Schmidt Vega (TSG Wiesloch).
Matti Hintze ging im JE U13 an den Start, traf nach Siegen über Luka Ellensohn (BC Offenburg), Valentin Lang (SSG Ulm) und David Glinjanko (Bspfr. Neusatz) im Finale auf Artur Plaisant (SpVgg. Mössingen). Aus dem spannenden Dreisatzmatch ging Artur mit 12:21, 21:19 und 21:13 als Sieger hervor. Matti holte Silber.
Im JD U15 schlug Matti mit Partner Leo Hanxiang Luo (SSV Waghäusel) auf. Nach einem souveränen Auftaktsieg in zwei Sätzen gegen Johannes Böttiger und Daniel Park (Aalener Sportallianz) standen die Jungs im Halbfinale Aditya Gahirwal (SV Fellbach) und Luan Wolber (FC Kirnbach) gegenüber. Matti und Leo bewiesen in der brütenden Hitze einen kühlen Kopf und schalteten ihre Konkurrenten mit 21:19 und 22:20 aus. Im Finale warteten Julian Mikitisin und Kian Tiegs (SpVgg. Mössingen). Matti und Leo siegten 21:23, 21:13 und 21:17.
Im JE U15 gingen mit Florian Bini und Janne Hintze zwei TV-Spieler an den Start. Während Florian im Viertelfinale gegen Raphael Schreiber (TSG Wiesloch) seine Titelträume begraben musste, wartete auf Janne bereits in Runde zwei mit Fridolin Heintze (PTSV Konstanz) eine harte Nuss. Florian wurde Sechster, Janne 15.. Im JD U15 lief es für Janne besser. An der Seite von Noah Ellensohn (BC Offenburg) schrammte er nur knapp am Treppchen vorbei und wurde Fünfter.
Daria Lawniczak verfehlte im ME U15 den Einzug ins Halbfinale und damit die Chance auf eine Medaille, erkämpfte sich aber einen sechsten Platz. Mit Partnerin Kuylini Markandu (SpVgg. Mössingen) lief es im MD U15 besser. Nach einem Sieg gegen Bettina Rall (Aalener Sportallianz) / Ivy Truong (SG Schorndorf) bestritten die Mädchen ihr Finalspiel gegen Valerie Saha / Ann-Kathrin Roode (BSpfr. Neusatz) und zogen mit 15:21 und 10:21 leider den Kürzeren. Umso größer war die Freude über den zweiten Platz.
Anik Breichler und Michaela Nieratschker schlugen im ME U17 auf. Nach verlorenen Auftaktpartien waren die Medaillenträume dahin. Michaela wurde Sechste, Anik Siebte. Mit einem dritten Platz im MD U17 fand das Turnier für die Paarung Breichler / Nieratschker ein versöhnliches Ende.

 

Zum Zeitungsartikel im Bereich   Presse

Zur Diashow   4. C-RLT in Schorndorf



10.05.2022

5. Deutsches A-Ranglisten-Turnier in Nürnberg

Zweifacherfolg für Matti Hintze bei den Victor Nürnberg Youth

Matti Hintze und Leo Hanxiang Luo bei der Siegerehrung

Unser Badmintontalent Matti Hintze präsentierte sich am Wochenende, 7./8. Mai, bei den Victor Nürnberg Youth in bestechender Form. Erstmals in seiner noch jungen Karriere stand der Zehnjährige beim 5. A-Ranglistenturnier im Jungen Einzel U11 und mit Partner Leo Hanxiang Luo (SSV Waghäusel) auch im Jungen Doppel U13 ebenfalls ganz oben auf dem Treppchen.

Schon fast routiniert dominierte Matti von Beginn an das Jungen Einzel U11. An Setzplatz eins gesetzt kämpfte sich der TV-Athlet ohne Satzverlust durch die Vorrunde bis in Halbfinale gegen Jakob Schiefen (TV Eitorf / 11:4, 11:8, 11:7). Im Finale traf der Zizenhausener Youngster auf Till Besser (OTG 1902 Gera) und machte mit einem 11:9, 11:3 und 11:5 den ersten Platz im Einzel perfekt.
Eine starke Vorstellung zeigten Matti und sein Waghäuseler Partner Leo Hanxiang Luo auch im Jungen Doppel U13. Nach gewonnenen Gruppenspielen und einem siegreichen Drei-Satz-Match im Viertelfinale über Leonard Fuchs und Luis Grundmann (SG Gittersee / 11:7, 11:4, 11:7) trafen die Jungs im Halbfinale auf die Paarung Emil Dörschner (Zehlendorfer TSV) / Theo Schloßer (SG EBT Berlin). Zuschauer und Betreuer erlebten einen packenden Fünf-Satz-Krimi. Matti und Leo lieferten sich im Duell mit den Hauptstädtern einen spannenden Schlagabtausch, konnten das Match mit 11:6, 9:11, 11:6, 6:11 und 11:8 für sich entscheiden. 14:12, 11:5, 15:13: Mit einem Drei-Satz-Erfolg gegen Jonathan Hollenberg (TV Jahn Kapellen) / Calvin Pascher (VfB GW Mülheim) holte sich das Zizenhausen-Waghäuseler Doppel den ersten U13-Turniersieg bei einer A-Rangliste. Auch Leo hatte am Morgen Einzel-Gold gewonnen im Jungen Einzel U11.
Bereits am Samstag schlug Matti an der Seite von Judith Binder (TSV Altshausen) im Gemischten Doppel U13 auf und sammelte einmal mehr Turniererfahrung. Bilanz: ein gewonnenes und ein verlorenes Gruppenspiel. Das reichte nicht für den Einzug in die Hauptrunde.

Auch Daria Lawniczak ging beim Victor Nürnberg Youth zum ersten Mal auf deutscher Ebene auf einem A-Ranglistenturnier an den Start.  Im Doppel griff sie mit Judith Binder (TSV Altshausen) ins Geschehen ein, im Mixed mit Kilian Scherer (TSV Lauf) und zu guter Letzt Einzel. Daria konnte in allen drei Diszplinen je ein Gruppenspiel für sich entscheiden. Je eines ging verloren, so dass ihre Reise bereits in den Gruppen beendet war, da jeweils nur die Gruppenersten ins Hauptfeld einzogen.


 

Zum Zeitungsartikel im Bereich  Presse



09.05.2022

3. Regional E-Ranglisten-Turnier in Lörrach-Brombach

9 Mädchen und Jungen beim 3. Regio Turnier am Start.

v.l.n.r.: stehend Anik Breichler, Tim Karrer, Joanne Khajehnouri,  Yannik Renner und Philipp Olifirov, kniend Eric Schulte, Mattia Aurioso, Fynn Schulte und Kai Karrer

Am Samstag den 7. Mai fuhren ein paar der Jugendlichen zu dem E Ranglistenturnier in Lörrach-Brombach. Die jungen Spieler erreichten Top Platzierungen.
Mattia Aurioso erreichte in der Altersklasse Jungeneinzel U11 einen Starken 3.Platz. Eric Schulte der sein erstes Turnier spielte, erspielte sich in der Altersklasse U13 den sechsten Platz.  Kai Karrer gewann alle seine Spiele und ist somit Erster. Tim Karrer wurde im Jungeneinzel U15 siebter Platz. Ebenfalls in der Altersklasse Jungeneinzel U15 spielten Fynn Schulte und Yannick Renner. Yannick und Fynn spielten am Ende gegeneinander um Platz 11, diesen ergatterte sich Yannick.
 
Unser einziges Mädchen das ME U15 spielte war Joanne. Joanne verlor knapp im Spiel um Platz 3 und ist vierte geworden. Anik Breichler musste in U19 spielen verlor im Spiel um Platz  1. Gegen Kuyilini Markandu (TV Aldingen) im dritten Satz sehr knapp  und ist somit zweite. Außer diesen tollen Ergebnissen, spielte noch Philipp Olifirov in der Altersklasse JE U19. Philipp der 14 Jahre alt ist musste leider  mangels Teilnehmer in der Altersklasse U19 starten. Er hat sich gut gegen die älteren Jungs geschlagen und erreichte somit den 7. Platz


 



04.05.2022

3. Baden-Württembergische C-Ranglisten-Turnier in Reutlingen

Matti Hintze und Cedric Wurst stehen auf dem Siegertreppchen.

Matti Hintze und Ben Dallheimer bei der Siegerehrung

Am 23./24. April fuhren sechs Spielerinnen und Spieler des TV Jahn Zizenhausen nach Reutlingen.
Am Samstag startete Matti Hintze in U13. Er belegte nach einem spannenden Finale in drei Sätzen im Einzel gegen den Ukrainischen Ostap Demchenko/BSpFr. Neusatz den 2. Platz und gewann im Mixed mit Judith Binder (TSV Altshausen) das Spiel um Platz 3. Als einziger trat Matti auch noch im U11-Jungen-Doppel mit Ben Dallhammer (PTSV Konstanz) an. Gemeinsam sicherten sie sich souverän den 1. Platz.
Am gleichen Tag erkämpfte sich Janne Hintze in drei Matches über je drei Sätze im Einzel U15 den 9. Platz und im Mixed mit Feline Steinmann (TSV Altshausen) beendete er das Turnier auf dem 5. Rang. Florian Bini ging in der gleichen Altersklasse an den Start und belegte im Einzel Rang 8.
Am Sonntag spielten dann Anik Breichler und Michaela Nieratschker in U17 und Cedric Wurst in U19. Michaela erreichte im Einzel den 11. Platz und im Mixed mit Christian Eitel (FC Kirnbach) den 7. Platz. Anik belegte im Einzel den 13. und im Mixed mit Emil Bätz (BC Offenburg) den 10. Platz. Michaela und Anik sammelten somit in beiden Disziplinen Erfahrungen für die nächsten Turniere.
Cedric beendete das Turnier auf dem 5. Platz im Einzel. Im Mixed erkämpfte er sich mit Amalia Berthold (PTSV Konstanz) in einem spannenden Dreisatz-Match im Halbfinale den Sieg. Im Finale hatten die beiden dann jedoch gegen Habiboglou/Tausch SG Schorndorf das Nachsehen und konnten sich trotzdem über den 2. Rang freuen.




15.04.2022

Spieltag der Aktiven Mannschaften in der Jahnhalle.

3. Mannschaft wird Meister in der Landesliga und steigt in die Verbandsliga auf

In der Jahnhalle

Am Samstag, 09.04. wurde die Aktiven Runde nach der Zwangspause mit dem 8. und letzten Spieltag fortgesetzt.

Die 1. Mannschaft empfing um 14.00 Uhr den Tabellenzweiten TUS Metzingen. Jennifer Frahm und Naomi Blackall zeigten gegen Möhrle/Geiger eine starke Leistung und sicherten mit 21:13/21:19 den ersten Sieg. Parallel taten sich Andreas Bühler und Mannschaftsführer Timo Wernet nach der langen Pause im 1. Satz ziemlich schwer und mussten sich klar mit 10:21 geschlagen geben. Doch nach Satzausgleich konnten sie im Entscheidungssatz Hagemeister/Focken Paroli bieten und am Ende mit 21:18 den nächsten Sieg erkämpfen. Leider erging es Lukas Helfert und Lars Wegmann im 2. Herrendoppel gegen Heldmaier/Zeuner nicht so gut. Sie konnten sich im 3. Satz nicht mehr behaupten und unterlagen mit 21:18/15:21/13:21.  

In den nachfolgenden Einzeln musste im Dameneinzel Naomi Backall gegen Simone Möhrle an diesem Tag knapp mit 15:21/19:21 den Sieg überlassen. Parallel fand Andreas Bühler im 1. HE gegen... Frank Hagemeister nach Anlaufschwierigkeiten immer besser ins Spiel und am Ende hatte unsere Nummer 1 knapp den Sieg mit 8:21/21:18 und 21:19 in der Hand. Im 2. HE zeigte Lukas Helfert gegen Steffen Heldmaier ein nicht weniger dramatisches Match. Ebenfalls nach verlorenem 1. Satz gelang ihm mit 21:19 den Satzausgleich und hatte am Ende mit einer nervenstarken Leistung mit 21:19 die Nase vorn und sicherte den vierten Sieg. Leider musste sich Timo Wernet nach starker Leistung gegen Kai Zeuner mit 18:21 und 8:21 geschlagen geben.
Zum Schluss hatte nun das Mixed Jennifer Frahm und Lars Wegmann mit einem Sieg noch die Chance die Begegnung zu gewinnen. Leider fanden sie gegen Chiara Geiger/Willi Fokken irgendwie nicht in ihr Spiel und mussten sich am Ende mit 11:21/15:21 geschlagen geben.
Doch mit dem 4:4 Unentschieden war das TV-Team am Ende doch zufrieden.

Beim Abendspiel startete wir gegen die SG Feuerbach/Korntal. Im 1. Herrendoppel gelang es Andreas und Timo gegen Espenschied P./Geyer mit fast gleichem Spielverlauf wie im Mittagsspiel mit 12:21/21:17/21:16 den ersten Sieg. Parallel kämpften Naomi und Jennifer in einem ausgeglichenen Match gegen die Schwestern Kathrin und Lena Schad. Unglücklich mussten sie sich am Ende jeweils in der Verlängerung mit 21:23/20:22 geschlagen geben. Auch das 2. Herrendoppel Lars und Lukas mussten danach gegen Ruf/Espenschied M. mit 15:21/14:21 den Sieg den beiden Feuerbacher überlassen.
In den Einzeln musste dann auch Andreas den vielen Dreisätzen und der Trainingspause Tribut zollen, konnte dem stark aufspielenden Philipp Espenschied nichts mehr entgegen setzen und somit den Sieg mit 15:21/15:21 überlassen. Im Dameneinzel musste sich Jennifer gegen Lena Schad am Ende mit 10:21/16:21 geschlagen geben. Auch Lukas hatte im 2. HE gegen Linus Ruf einen schweren Stand mit 16:21/17:21 ging auch dieses Spiel an die Gäste. Einzig im 3. HE konnte Lars gegen Marco Espenschied mit 21:13 den 1. Satz gewinnen. Doch Espenschied konterte mit 17:21. In einem hochdramatischen Entscheidungssatz hatte dann Lars unglücklich mit 19:21 das Nachsehen.
Im letzten Spiel zeigten Naomi und Timo gegen Schad K./Geyer noch einmal eine tolle Leistung und sicherten mit 21:17/21:16 den zweiten Sieg in der Begegnung zum 2:6 Endstand.   
Leider reicht es mit diesen beiden Ergebnissen nur noch auf den 7. also zweitletzten Tabellenplatz.   

Die 2. Mannschaft hatte an diesem Wochenende die Mannschaften vom TV Aldingen zu Gast. Im Mittagsspiel kam es zum Spiel gegen deren 1. Mannschaft.
Leider mussten wir bereits nach den drei Doppeln die Spielstärke des Tabellenführers anerkennen. Stefan Puchta und Cedric Wurst gegen Prislinger/Senef im 1. HD, ebenso wie Silke Fuchs und Solveigh Berg gegen Burms/Fabry im Damendoppel, sowie Jürgen Romer/Sergej Agibalov im 2. HD mussten sich jeweils in zwei Sätzen geschlagen geben.
Danach ging es in die Einzelspiele. Hier taten sich Stefan im 1. HE und Silke im Dameneinzel gegen die Geschwister Joshua und Jana Prislinger ziemlich schwer und mussten sich am Ende ebenfalls geschlagen geben. Doch im 2. HE zeigte Jürgen gegen Tim Schmittutz eine starke Leistung und erkämpfte mit 21:12/21:9 den ersten Sieg. Auch Cedric im 3. HE zeigte gegen Konstantin Senef seine große Klasse und behielt mit 21:12/22:20 am Ende die Oberhand.
Im abschließenden Mixed mussten sich Solveigh und Sergej nach starkem Spiel gegen Fabry/Paul doch noch mit 21:17/17:21/11:21 geschlagen geben.
Somit gab es gegen den Tabellenführer eine 2:6 Niederlage.
Im 2. Spiel gegen die 2. Mannschaft de TV Aldingen starteten wir sehr erfolgverspechend. Unser 1. HD Stefan und Cedric setzten sich nach knapp verlorenem 2. Satz im Entscheidungssatz gegen Schumacher/Fontana mit 21:18/20:22/21:16 durch. Silke und Daniela Frahm sicherten im Damendoppel gegen Suckau/Thomas-Zangerle mit 21:11/21:18 den zweiten Sieg. Auch das 2. HD Sergej und Michael Müller ließen gegen Bumüller/Engelhardt nichts anbrennen und siegten mit 21:12/21:9.
In den folgenden Einzeln hatte Stefan im 1. HE in einem sehr ausgeglichenen Spiel gegen Niels Schumacher mit einem 20:22/21:19/21:19 am Ende die Nase vorn. Silke zeigte im Dameneinzel gegen Svetlana Suckau eine starke Leistung, sicherte mit einem 21:19/21:9 den fünften Sieg in dieser Begegnung. Im 2. und 3. HE hatten danach Cedric gegen Lucas Fontana, sowie Michael gegen Richardt Engelhardt ziemlich deutlich die Nase vorn.
Im letzten Mixed des Tages fanden Daniela und Sergej gegen Katja Thomas-Zangerle/Marc Bumüller nicht richtig ins Spiel und mussten am Ende den Sieg dem Gäste Mixed überlassen. Doch der 7:1 Sieg war hiermit perfekt.
In der Tabelle stehen wir nun auf dem 5. Platz.

Die 3. Mannschaft erwartete zur 1. Begegnung den TSF Tuttlingen. Leider konnten aber die Tuttlinger Sportfreunde an diesem Tag nicht mehr antreten. Somit konnte man eien 8:0 Sieg eintragen. Mit diesem Ergebnis ist unsere "Dritte" Tabellenführer und somit Meister der Landesliga Schwarzwald und steigt in die Verbandsiga Südbaden auf.
Herzlichen Glückwunsch an unsere Mannschaft.

Die 4. Mannschaft erwartete Mittags die 3. Mannschaft des TV Aldingen. Im 1. HD gingen Christian Fischer und Bruno Kotschik gegen Grau/Lubasch an den Start und sicherten gleich den ersten Sieg. Leider hatten die Gäste keine zwei Damen und mussten somit das Damendoppel abgeben. Im 2. HD hatte Tobias Renner seinen ersten Einsatz in unserer Mannschaft. Mit Ubaid Shenwari (Ayan) taten sich beide gegen Pehling/Schirmer ziemlich schwer und mussten den Gästen den Sieg überlassen.
In den folgenden Einzeln setzte sich Christian (1.HE) gegen Detlef Grau mit 21:13/21:16 durch. Nach starkem 1. Satz konnte sich Lia Schanz am Ende gegen Anja Senef mit 20:22/12:21 im Dameneinzel nicht durch setzen. Besser lief es Ayan (2.HE) gegen Mathias Lubasch mit einem 21:17/21:14 Sieg. Auch Bruno (3.HE) startete gegen Markus Pehling sehr gut, musste aber danach den 2. Satz knapp abgeben. Doch am Ende setzte er sich mit 21:13/19:21/21:16 durch und sicherte uns den fünften Sieg. Das abschließende Mixed Luzia Bühler/Pera Hirunyattiti mussten sich danach Anja Senef/Georg Schirmer noch geschlagen geben. Doch mit einem 5:3 Sieg waren wir zufrieden.
Im Abendspiel erwarteten wir den BC Winzeln 2. Mit einem blendendem Start konnten Helmut Jäger/Christian gegen Schneider/Schroth, sowie im Damendoppel Claudia Hintze/Lia Schanz gegen Weißer/Krissler zwei klare Siege erkämpfen. Leider konnten die Gäste nur mit drei Herren antreten, somit entfiel das 2. HD.
In den folgenden Einzel zeigte sich unsere Überlegenheit. Helmut Jäger (1.HE), Bruno (2.HE) und Ayan ließen gegen Daniel Schneider,Dennis Schroth und Michael Gallwitz jeweils in zwei Sätzen nichts anbrennen. Auch Lia hatte nach knapp verlorenem 2. Satz gegen Sina Krissler im Dameneinzel im Entscheidungssatz die Nase vorn. Auch Claudia und Bruno konnten im abschließenden Mixed dann gegen Krissler/Gallwitz einen ungefährdeten Sieg erkämpfen. Somit haben wir noch einen tollen 8:0 Sieg erkämpft und wir stehen in der Tabelle auf dem 2. Platz und hoffen somit noch auf den Aufstieg in die Bezirksliga.


Die Ergebnisse im Einzelnen


TV Jahn 08 Zizenhausen 1 - TUS Metzingen
4:4
TV Jahn 08 Zizenhausen 1 - SG Feuerbach/Korntal
2:6
TV Jahn 08 Zizenhausen 2 - TV Aldingen
2:6
TV Jahn 08 Zizenhausen 2 - TV Aldingen 2
7:1
TV Jahn 08 Zizenhausen 3 - TSF Tuttlingen
8:0 n.a.
TV Jahn 08 Zizenhausen 4 - TV Aldingen 3
5:3
TV Jahn 08 Zizenhausen 4 - BC Winzeln 2
8:0


Zum Artikel im Bereich  Presse

Zur Diashow  8. Spieltag 2021/2022


Zum Artikel der 1. Mannschaft im Bereich  Teams
Zum Artikel der 2. Mannschaft im Bereich  Teams
Zum Artikel der 3. Mannschaft im Bereich  Teams
Zum Artikel der 4. Mannschaft im Bereich  Teams


12.04.2022

3. Südbadisches D-Ranglisten-Turnier in Offenburg

Daria Lawniczak gewinnt zwei Mal Gold in der Alterklasse U15.

v.l.n.r.: Sarah Dries, Janne Hintze, Anik Breichler, Florian Bini, Lia Schanz, Mattia Aurioso, Michaela Nieratschker,Alexander Schanz, Cedric Wurst und Daria Lawniczak

Mit gleich zehn Spielerinnen und Spielern ging die Badmintonabteilung des TV Jahn Zizenhausen am 2. April beim dritten D-Ranglistenturnier (U11 bis U19) in Offenburg an den Start. In Zell-Weiherbach kämpften Mattia Aurioso (JE U11), Florian Bini (JE U17), Anik Breichler (ME U17 und MxD U19), Sarah Dries (ME U13 und MxD U15), Janne Hintze (JE U15 und MxD U15), Daria Lawniczak (ME U15 und MxD U15), Michaela Nieratschker (ME U17 und MxD U17), Alexander Schanz (JE U11), Lia Schanz (ME U17 und MxD U17) sowie Cedric Wurst (JE U19 und MxD U19) um wertvolle Ranglistenpunkte.

Unsere U11er Jungs sammelten auf Südbaden-Ebene erste Turniererfahrungen. Alexander holte einen dritten Platz, Mattia wurde Vierter.
Mit zwei zweiten Plätzen kehrte Sarah Dries vom Turnier zurück. Im Einzel unterlag sie Tamili Markandu mit 21:18 und 21:18. An der Seite von Noah Ellensohn (BC Offenburg) traf Sarah im Finalspiel der Gemischten Doppel U15 auf ihre Vereinskollegen Janne Hintze / Daria Lawniczak. Janne und Daria gingen ...mit 21:18 und 21:18 als Sieger vom Platz. Sarah und Noah wurde Zweite.
Drei Spiele, drei Siege! Im ME U15 holte sich Daria souverän Gold.
Im JE U15 traf Janne gleich im Viertelfinale auf den späteren Turniersieger Tim Schreier (TSG Schopfheim). Janne spielte gegen den Linkshänder stark auf, musste sich mit 21:13 und 21:16 aber geschlagen geben. Im Spiel um die Plätze fünf bis acht lief es besser. Janne gewann seine Partien und wurde Fünfter.
Mit Platz sechs im JE U17 im Gepäck trat Florian Bini die Heimreise vom Turnierin Offenburg an.
Fortuna war Michaela Nieratschker bei der Auslosung der ME U17 hold. Sie stand mit einem Freilos direkt im Halbfinale, während sich ihre Vereinskolleginnen Lia Schanz und Anik Breichler im Viertelfinale spannendes Dreisatzmatch lieferten. Das Mädchenduell konnte Lia 21:14, 15:21 und 21:10 zwar für sich entscheiden. Im Halbfinale wartete jedoch mit Michaela eine weitere TV-Athletin. Letztere ging nach einem 21:14 und 21:11 als Siegerin und Finalistin vom Platz. Endspielgegnerin Leonie Haude musste verletzungsbedingt nach dem ersten Satz das Handtuch werfen. Bilanz: Platz eins für Michaela, Platz vier für Lia und Platz fünf für Anik.
Im MxD U17 erkämpfte sich Michaela Nieratschker mit Partner Tobia Zehnle den dritten Platz. Die Paarung Emil Bätz / Lia Schanz wurde Vierter.
Cedric Wurst holte im JE U19 den zweiten Platz. Im Finale unterlag er Roman Latief mit 23:21 und 21:19. Im MxD U19 spielte Cedric mit Anik und erreichte einen sechsten Platz.
Fazit: eine erfolgreiche D-Rangliste. An dieser Stelle ein großes Dankeschön an die Spielerbetreuer und Fahrer.


 

Zur Diashow   3. D-RLT in Offenburg



31.03.2022

2. Regional E-Ranglisten-Turnier in Seelbach

Bei weiterem E-RLT vier Podestplätze erkämpft.

v.l.n.r.: Kai und Tim Karrer, Joanne Khajehnouri, Anik Breichler und Michaela Nieratschker

An Sonntag, 27.03.2022 fuhren 5 Spieler und Spielerinnen aus Zizenhausen nach Seelbach. Mit nur 33 Teilnehmern war das Turnier sehr schwach besucht. Mit 4 Podestplätzen war es ein erfolgreicher Tag für unsere Mädchen und Jungen.


Kai Karrer ging in der Altersklasse U13 an den Start. Nachdem er das erste Gruppenspiel gegen Luka Ellensohn (Offenburg) deutlich verlor, gewann er das Zweite souverän in 2 Sätzen. Als Gruppenzweiter zog er ins Halbfinale ein, unterlag dort aber Simon Förster (Kirnbach). Beim Spiel um Platz drei fand Kais Gegner Paul Bätz (Offenburg) besser in sein Spiel und besiegte Kai nach drei Sätzen.
Bei den Jungen U15 konnte sich Tim Karrer klar gegen Jan Fehrenbacher (Seelbach) und Ryan Beckmann (Winzeln) durchsetzen und zog als Gruppenerster ins Halbfinale ein. Hier trag er auf Leon Heizmann (Kirnbach), den er souverän besiegte und seinen Finaleinzug besiegelte. Hier spielte er stark auf und gewann in 2 knappen Sätzen 21:18 und 21:18 gegen Julian... Flaig (Winzeln).
In der Altersklasse Mädcheneinzel U15 ging Joanne Khajenouri an den Start. Mit 2 deutlichen Siegen in der Gruppenphase erkämpfte auch sie sich den Einzug ins Halbfinale. Nach ersten Problemen im Halbfinale fand sie sehr gut in ihr Spiel und ergatterte sich mit 21:16 und 21:16 das Finalticket. Hier trag sie auf Ines Bourderbane (Kirnbach), die sehr routiniert spielte. Joanne gab alles, doch sie unterlag mit 21:14 und 21:16 relativ deutlich in 2 Sätzen.
Michaela Nieratschker und Anik Breichler starteten in der Altersklasse U19. Bei 8 Teilnehmerinnen wurde ein Ranglistensystem gespielt. Michaela trag im Viertelfinale auf Lea Mayer, die sie souverän besiegte. Im Halbfinale stand ihr Anne Berger (Offenburg) gegenüber, welche sie ebenfalls besiegen konnte. Bei Anik lief es ebenfalls sehr gut. Nach einem 21.16 und 21:6 Sieg gegen Mila Hess (Winzeln) im Viertelfinale und einem 21:17; 21:7 Sieg gegen Luisa Spitz (Seelbach) sicherte auch sie sich ihr Finalticket. Im Finale standen sich Michaela und Anik dann gegenüber. Es war ein ausgeglichenes Spiel mit spannenden Ballwechseln das Michaela dann mit 21:18 und 21:15 für sich entscheiden konnte.

Unsere Ergebnisse im Einzelnen:
JE U13: 4. Platz Kai Karrer
JE U15: 1. Platz Tim Karrer
ME U15: 2. Platz Joanne Khajenouri
ME U19: 1. Platz Michaela Nieratschker, 2. Platz Anik Breichler


Herzlichen Glückwunsch an alle Spieler und Spielerinnen für ihre guten Leistungen..


 



25.03.2022

2. Regional E-Ranglisten-Turnier in Altshausen

Sarah Dries, Anik Breichler und Mattia Aurioso stehen ganz oben auf dem Siegertreppchen.

v.l.n.r.: Tim Karrer, Jana und Lia Schanz, Anik Breichler, Michaela Nieratschker und Karina Majer, vorne: Alexander Schanz und Mattia Aurioso. Auf dem Bild fehlen: Sarah Dries, Yannick Renner

Am 20.03.2022 fuhren 10 Spieler:Innen zum E-Ranglistenturnier nach Altshausen.

In der Altersklasse Mädchen Einzel U13 spielte Sarah Dries. Sie wurde in einer Fünfergruppe nach klaren Zweisatzsiegen über Nathalia Macanovic (Söflingen); Lille Stärk (Primisweiler); Lisa Prinz (Primisweiler) und Pia Strobel (Altshausen) souverän Turniersiegerin.
Bei den Mädchen U15 ging Jana Schanz ebenfalls in einer Fünfergruppe an den Start. Jana verlor gegen Anni Strobel (Altshausen) ihr Auftaktspiel. Im nächsten Spiel gegen Katharina Ebe (Bad Waldsee) konnte sie den 1. Satz gewinnen hat dann aber leider den 2. und 3. Verloren. Im dritten Spiel gegen Johanna Miegel (Freiderichshafen lief es besser und Jana gewann in 2 Sätzen. Das letzt Spiel gegen Antonia Mütz (Altshausen) geng klar an die Gegnerin aus Altshausen. Am Ende stand Jana mit Platz 3 auf dem Treppchen.
Bei den Mädchen U17 waren Karina Majer, Lia Schanz und Anik Breichler ...mit dabei. Es wurde in 2 Fünfergruppen gespielt. Karina war mit Anik in einer Gruppe. Dieses Spiel verlor Karina leider ebenso in 2 Sätzen wir das Spiel gegen Romy Schneider (Laupheim) und das Spiel gegen Yvonne Stadler (Söflingen). Das vierte Gruppenspiel gegen Nora Frick (Bad Waldsee) konnte Karina gewinnen. Somit war Sie in der Gruppe 4. und spielte im Platzierungsspiel gegen Anne Müller (Bad Waldsee) um Platz 7. Dieses Spiel gewann Karina in 3 Sätzen. Lia konnte alle 4 Gruppenspiele klar in 2 Sätzen gewinnen. Ihre Gegnerinnen waren Olivia Jähn (Bad Waldsee), Anna Müller (Bad Waldsee), Franziska Hafner (Söflingen) und Emely Wellner (Friedreichshafen). Im Endspiel traf Lia dann auf Anik welche ebenfalls alle Gruppenspiele klar in 2 Sätzen gewann. Die Gruppen Gegnerinnen von Anik waren die Gleichen wie von Karina. Im Endspiel konnte Lia den ersten Satz gewinnen. Der Zweite ging dann an Anik. Im Entscheidungssatz hatte Anik das bessere Ende für sich.
Michaela Nieratschker spielte im Einzel U19. Es wurde in 2 Dreiergruppen gespielt. Das erste Gruppenspiel gegen Emma Layer (Altshausen) konnte Michaela in 3 Sätzen gewinnen. Das 2. Gruppenspiel war ein klarer 2 Satz Sieg gegen Anna Maria Rzasa (Altshausen). Im Halbfinale traf sie dann auf Adela Kenchekeev (Altshausen) dieses Spiel ging in 2 knappen Sätzen an die Gegnerin aus Altshausen. Im Spiel um Platz 3 traf Michaela dann noch einmal auf Emma. Emma konnte sich besser auf das Spiel von Michaela einstellen und gewann im 3. Satz.
Unsere U11 Jungen Mattia Aurioso und Alexander Schanz spielten in einer Vierergruppe. Im ersten Spiel mussten die Beiden gegeneinander spielen. Mattia gewann in 2 Sätzen. Gegen die beiden anderen Hannes Boyde (Friedrichshafen) und Lutz Strobel (Altshausen) konnten beide sicher in 2 Sätzen gewinnen.
Die U15 Jungen Yannik Renner und Tim Karrer spielten in 3 Dreiergruppen. Yannik verlor im ersten Spiel knapp gegen Vitus Sigmund (Althausen). Sein 2. Gruppenspiel verlor er gegen David Mütz (Altshausen) ebenfalls in 2 Sätzen. In der Endrunde um Platz 7 konnte er Max Moser (Altshausen) und Dennis Fix (Bad Waldsee) sicher jeweils in 2 Sätzen gewinnen. Tim gewann seine beiden Gruppenspiele gegen Max Moser (Altshausen) und Maximilian Peter (Söflingen) jeweils in 2 Sätzen. In der anschließenden 3er Gruppe um Platz 1 konnte Tim nur noch einen Satz gegen Gabriel Prinz (Primisweiler) gewinnen. Im Spiel gegen David Mütz (Altshausen) war nichts zu holen und Tim Verlor in 2 Sätzen.
Das vom TV Altshausen gut organisierte Turnier endete mit der Siegerehrung gegen 15:30Uhr.

Unsere Ergebnisse im Einzelnen:
U13 ME      5 Teilnehmer
1. Platz Sarah Dries
U15 ME      5 Teilnehmer
3. Platz Jana Schanz
U17 ME      10 Teilnehmer
1. Platz Anik Breichler, 2. Platz Lia Schanz, 7. Platz Karina Majer
U19 ME      6 Teilnehmer
4. Platz Michaela Nieratschker
U11 JE         4 Teilnehmer
1. Platz Mattia Aurioso, 2. Platz Alexander Schanz
U15 JE         9 Teilnehmer
3. Platz Tim Karrer, 7. Platz Yannik Renner

Die Detail-Ergebnisse der einzelnen Spiele können unter Turnier.de abgerufen werden.

Gratulation an alle Teilnehmer und Teilnehmerinnen für die guten Platzierungen.


 



16.03.2022

1. B-Ranglisten-Turnier in Neumarkt/Bayern

Matti Hintze bestätigt seine Topleistungen auch in der Altersklasse U13.

Matti Hintze und Leo Hanxiang Luo im Einsatz (Bild: Frank Bender)

Das Zizenhausener Badmintontalent Matti Hintze (10 Jahre) und sein Doppelpartner Leo Hanxiang Luo (SSV Waghäusel) haben am Sonntag, 13. März, bei der 1. B-Rangliste Südost U13/U15 in Neumarkt in der Oberpfalz starke Leistungen gezeigt. Gemeinsam holten Matti und Leo den Sieg im Jungen Doppel U13. Während der Waghäuseler auch im Jungen Einzel U13 ganz oben auf dem Treppchen stand, holte der TVZ-Youngster nach verlorenem Dreisatzmatch im Viertelfinale noch einen hervorragenden fünften Platz.

Im Jungen Doppel spielten Matti und Leo von Beginn an stark auf. Nach dem 21:8 und 21:7 gegen die Paarung Dhruva Santosh Yermaras (TV Augsburg 1847) / Matthias Seiler (BC Aschaffenburg) stand das eingespielte Team im Halbfinale Leonard Fuchs und Luis Grundmann (SG Gittersee) gegenüber. Mit dem Zweisatzerfolg (21:13, 21:19) war der Finaleinzug perfekt. Naman Kundi (TSV Neubiberg/Ottobrunn 1920) / Artur Plaisant (SpVgg Mössingen) lieferten sich mit Matti und Leo ein Duell auf Augenhöhe. Der erste Satz endete mit 23:21. Im zweiten und entscheidenden Satz schlugen die Beiden souverän auf und gingen mit 21:16 als Turniersieger vom Platz.

Nach einem klaren 21:11 und 21:5 gegen Bryan Mai (HSG DHfK Leipzig) traf Matti im Viertelfinale auf Artur Plaisant (SpVgg Mössingen). Die spannende Partie ging über drei Sätze. Am Ende hatte Artur mit 13:21, 21:7 und 21:15 die Nase vorn. Im Spiel um Platz fünf ließ Matti nichts anbrennen. Er siegte mit 21:16 und 21:4 souverän gegen Matthias Seiler (BC Aschaffenburg).


 

Zur Diashow   1. B-RLT in Neumarkt

Zum Zeitungsartikel im Bereich  Presse



14.03.2022

2. Südbadische Bezirks D- Ranglisten- Turnier in der Jahnhalle

TV Zizenhausen richtete das 2. SüdbadischeTurnier in der Jahnhalle aus.

in der Jahnhalle

Am vergangenen Sonntag gingen in Stockach beim 2. Turnier etwa 80 Mädchen und Jungen aus ganz Südbaden und einige auch von Südwürttemberg an den Start.

 

Pünktlich um 09.30 Uhr, nach der Begrüßung durch unsere Jugendwartin Claudia Hintze, starteten wir mit den ersten Spielen. Begonnen wurde mit den Altersklassen mit den größten Teilnehmerfeldern und somit mit den meisten Spielen.
Nach etwa 130 Spielen konnten wir gegen 16.30 Uhr das Turnier mit den Siegerehrungen beenden. Hierbei überreichte Claudia Hintze allen Spielerinnen und Spielern eine Urkunde und Süßigkeiten. Die Besten drei durften auf das Siegertreppchen und erhielten zusätzlich noch einen Pokal.

 

Die Ergebnisse im Einzelnen:

U11:

1. Yina Fan/BC Lörrach-Brombach

2. Tamili Markandu/TV Aldingen

3. Evelyn Binder/TSV Altshausen

1. Mattia Aurioso/TV Zizenhausen

2. Alexander Schanz/TV Zizenhausen

3. Lutz Strobel/TSV Altshausen

U13:

1. Sarah Dries/TV Zizenhausen

2. Luisa Schanz/TV Zizenhausen

U15:

1. Anna Berger(BC Offenburg

2. Antonia Mütz/TSV Altshausen

3. Maeva Gendronneau/FC Kirnbach

7. Jana Schanz/TV Zizenhausen

8. Emilia Schanz/TV Zizenhausen

1. Noah Ellensohn/BC Offenburg

2. David Mütz/TSV Altshausen

3. Janne Hintze/TV Zizenhausen

4. Tim Karrer/TV Zizenhausen

U17:

1. Kuyilini Markandu/TV Aldingen

2. Michaela Nieratschker/TV Zizenhausen

3. Adela Kenschekeew/TSV Altshausen

4. Anik Breichler/TV Zizenhausen

5. Lia Schanz/TV Zizenhausen

1. Luan Wolber/FC Kirnbach

2. Ben Schörlin/BC Eimeldingen

3. Tobias Zehnle/FC Kirnbach

5. Florian Bini/TV Zizenhausen

U19:

1. Svea Kleber/SG Seitingen-Oberflacht

2. Linnea Riedel/BC Lörrach-Brombach

3. Anna Maria Rzasa/TSV Altshausen

1. Luis Dallhammer/PTSV Konstanz

2. Christian Eitel/FC Kirnbach

3. Kian Tiegs/SpVgg Mössingen

 


Zur Diashow   Südbadisches D-RLT in der Jahnhalle



08.03.2022

3. Deutsches A-Ranglisten-Turnier in Kleinblittersdorf

Matti Hintze siegt beim S-Pro-Finanz German Junior Masters.

Matti Hintze

Mit Topplatzierungen hat sich Matti Hintze am Wochenende, 5./6. März, beim international besetzten A-Ranglistenturnier in Kleinblittersdorf (Saarland) ein tolles Geburtstagsgeschenk gemacht.


Nach Siegen über Matthias Seiler/ BC Aschaffenburg mit 11:6, 11:7, 11:6 und Till Besser/ OTG 1902 Gera mit 2:11, 12:10, 11:5, 11:5 traf das Zizenhausener Badmintontalent im Finale auf Jakob Schiefen/ TV Eitorf. Mit einem überzeugenden 11:6, 11:6 und 12:10 Sieg war der 1. Platz im Jungen Einzel U11 perfekt.
Im Jungen Doppel U13 spielten Matti und sein Partner Leo Hanxiang Luo stark auf. Das eingespielte Team konnte sein Auftaktmatch gegen Ian Baumann (ASV Landau) / Aaron Winter (1. BCW Hütschenhausen) mit 11:6, 12:10 und 11:9 für sich entscheiden. Im Viertelfinale trafen die Jungs auf die Paarung Emil Dörschner (Zehlendorfer TSV) / Theo Schloßer (SG EBT Berlin) und lieferten sich eine packende Partie über fünf Sätze. Am Ende siegten die Hauptstädter und späteren Turniersieger knapp mit 6:11, 11:5, 11:9, 11:13 und 14:12. Im Spiel um Platz fünf ließen Matti und Leo wiederum nichts anbrennen. Sie triumphierten mit 11:9, 11:2 und 11:6 über Leonard Fuchs / Luis Grundmann (SG Gittersee).
Mit Partnerin Ineke Block (Union Lüdinghausen) trat Matti erneut im Gemischten Doppel U13 an und sammelte mit einem 17. Platz Turniererfahrung. Gegen Sathvik Shankar (TV Hofheim) und Krittika Roy (TuS 1872 Schwanheim) musste sich die Mixed-Paarung 11:5, 7:11, 11:8, 6:11 und 11:7 geschlagen geben.


 

Zum Zeitungsartikel im Bereich  Presse



15.02.2022

2. Deutsches Ranglisten-Turnier in Gera

Matti Hintze steht zum ersten Mal im Einzel U11 ganz oben auf dem Siegertreppchen.

Matti Hintze

An vergangenen Wochenende zeigte Matti Hintze wiederum in Gera/ Thüringen einmal mehr seine spielerischen Leistungen auf deutscher Ebene.


Im Jungen Einzel U11 kämpfte sich der Neunjährige ohne Satzverlust durch die Gruppenspiele. Nach Siegen über Tianyao Andreas Feng  (FC Langenfeld)   mit 21:6 / 21:5  und Felix Görisch  (TSV Spandau 1860)  mit 21:7 / 21:8  war sein Finaleinzug perfekt. Im Endspiel traf Matti Hintze dann auf Ben Oeser (Horner TV) mit  21:16, 21:16 ließ er auch hier nichts anbrennen und sicherte sich den ersten Sieg im Einzel der Deutschen Rangliste.
Im Mixed U13 ging Matti mit Partnerin Leona Carolin Fimmel (TV Bensheim) an den Start. Gemeinsam gewannen sie ihr Auftaktmatch gegen die Paarung Thirushan Thilepan (Pro Sport Berlin 24) / Emma Helene Schauer (SV Berliner Brauereien) in zwei Sätzen mit 21:10 und 21:6.  Auch gegen Jakob Hopp (TUS Geretsried) und Theresa Wendt (TSV Wedding) ließen Matti und Leona nichts anbrennen. Nach zwei jeweils 21:19 gewonnenen Sätzen gingen beide als Sieger vom Platz. Im Viertelfinalspiel erwiesen sich Calvin Pascher (TV Jahn Kapellen) und Charlotte Wendt (TSV Wedding) leider als eine Nummer zu stark. Das Match ging mit 21:16, 21:16 an die Gegner. Bilanz: Platz fünf für Matti und seine Mixedpartnerin.
Der zweite Turniertag stand im Zeichen der Doppel. Matti Hintze startete ebenfalls in der Altersklasse U13  mit Partner Leo Hanxiang Luo (SSV Waghäusel). Im ersten Spiel trafen die beiden auf Trung Nguyen Duc (TSV Tempelhof-Mariendorf) und Thirushan Thilepan (Pro Sport Berlin 24). Nach einem 21:8 und 21:4 gingen Matti und Leo als Sieger vom Platz. Im folgenden Viertelfinale trafen  sie auf die an Nummer 2 gesetzten Emil Dörschner (Zehlendorfer TSV) und Theo Schloßer (SG EBT Berlin).  In einem hart umkämpften Dreisatzmatch mussten sie sich am Ende den späteren Vizemeister mit 21: 17, 18:21, 16:21 geschlagen geben.   Sie gewannen somit Platz fünf.


 

Zum Zeitungsartikel im Bereich  Presse



14.02.2022

1. Südbadische Bezirks D- Ranglisten- Turnier in Offenburg

Florian Bini gewinnt im Einzel U15.

v.l.n.r: Michaela Nieratschker, Lia Schanz, Daria Lawniczak und Florian Bini

Am vergangenen Sonntag gingen von unsere Abteilung bei diesem D-Ranglisten-Turnier Daria Lawniczak, Michaela Nieratschker, Lia Schatz und Florian Bini in Offenburg an den Start.

 

In der Altersklasse U15 zeigte die 11- jährige Daria eine starke Leistung und zog ins Finale ein. Gegen die an Nummer 1 gesetzte Anne Berger musste sie am Ende die Spielstärke anerkennen und mit 14:21/10:21 den Turniersieg überlassen.

Im Mädchendoppel startete sie mit Lisa Kugelstatter (BC Lörrach-Brombach) und erkämpfte in den Gruppenspielen ebenfalls den 2. Platz. Auch Florian kämpfte sich im Einzel ohne Satzverlust ins Endspiel. Hier traf er auf Noah Bauer vom SSV Waghäusel. Mit starker Leistung setzte er sich mit 21:10 und 22:20 durch und kürte sich zum Turniersieger.

Im Doppel spielte er mit Luan Wolber (FC Kirnbach) in der Alterklasse U17 stand am Ende im Spiel um Platz 3. Leider mussten sie sich hier gegen Probst/Schreiber (SSV Waghäusel/TSG Wiesloch) mit 13:21/11:21 geschlagen geben.

 

Lia und Michaela gingen in der Altersklasse U17 an den Start. Im Einzel konnte Michaela in die Endrunde einziehen und erreichte am Ende den 3. Platz. Lia scheiterte in den Gruppenspielen gegen die spätere Vizenmeisterin Svea Kleber (TG Seitingen-Oberflacht).

Im Mädchendoppel U17/U19 schafften es Michaela Nieratschker mit Partnerin Leonie Havlicek (BEmWiDo), sowie Lia Schanz mit Partnerin Pia Skuthan (BEmWiDo) leider nicht in die Endrunde.

 


Zur Diashow   Südbadisches D-RLT in der Offenburg

Zum Zeitungsartikel im Bereich  Presse



01.02.2022
Regional E-Ranglisten-Turnier in der Jahnhalle

Unsere Abteilung richtete am 29. Januar dieses erste Turnier im neuen Jahr aus.

Matti Hintze bei der Siegerehrung

Am vergangenen Sonntag konnte der Badminton-Nachwuchs beim 1. E-Ranglisten-Turnier 2022 in der Jahnhalle in Stockach seit längerem wieder ihre Kräfte messen. Leider nutzten nur etwa 50 Mädchen und Jungen aus 9 Vereinen diese Möglichkeit aus. Zusätzlich zu den Vereinen vom Bezirk Schwarzwald/Bodensee  kam der SV Primisweiler bei Wangen im Allgäu hinzu. Mit 13 Starterinnen und Starter stellte der BC Radolfzell vor dem TV Zizenhausen die größte Delegation.
Das Turnier wurde in den Altersklassen U11 bis U19 ausgetragen, wobei mangels an Startern die jüngsten U11er bei den größeren U13 mitspielen mussten. Ebenfalls gab es bei den Jungen U17 und U19 nur ein Starterfeld. Nach dem Eröffnen durch Jugendwartin Claudia Hintze wurde das Turnier zügig auf den 9 Feldern durchgeführt und nach etwa 90 Spielen fanden dann etwa um 14 Uhr die Siegerehrungen statt.

Alle Teilnehmer erhielten eine Urkunde und die besten Drei jeder Disziplin wurden mit einem Pokal belohnt.


Die Sieger in den einzelnen Klassen:
U11/13: Sarah Dries (TV Zizenhausen); Gabriel Prinz (SV Primisweiler)
U15: Janneke Egatsmeier (SV Primisweiler); Tim Karrer (TV Zizenhausen)
U17: Kuyilini Markandu (SV Aldingen)
U19: Svea Kleber (TG Seitingen-Oberflacht)
U17/19: Nathanael Strom (SV Spaichingen)


Zur Diashow   E-RLT in der Jahnhalle



01.02.2022

B-Ranglisten-Turnier in Saarbrücken

Matti Hintze holt Gold im Doppel und Platz fünf im Mixed.

Matti Hintze bei der Siegerehrung

Matti Hintze hat am letzten Januarwochenende beim 1. B-Ranglistenturnier der Gruppe Mitte in Saarbrücken eine starke Vorstellung gezeigt. Er trat in Altersklasse U13 in zwei Disziplinen an und errang gleich zwei Topplatzierungen. Mit Partner Leo Hanxiang Luo (SSV Waghäusel) holte Matti Gold im Jungen-Doppel. Im Gemischten Doppel erreichte er an der Seite von Inneke Block (Union Lüdinghausen) einen hervorragenden fünften Platz.

 

Matti und Leo siegten im Auftaktspiel gegen Grahish Gawde und Yajat Nair (TG Unterliederbach 1887) mit 21:9 und 21:10. Im Viertelfinale mussten die beiden gegen Ian Baumann (ASV Landau) und Aaron Winter (1. BCW Hütschenhausen) ran. Mit Ausdauer und Kraft, Mut und Teamgeist brachten sie das spannende Dreisatzmatch (21:17, 15:21, 21:14) nach Hause. Über drei Sätze ging auch das Halbfinalduell gegen die an Nummer eins gesetzte Paarung Jonathan Hollenberg (VfB GW Mülheim), Calvin Pascher (TV Jahn Kapellen). Mit einem 23:25, 21:16 und 21:16 machten Matti und Leo den Einzug ins Finale perfekt. Dort siegten die Jungs gegen Hannes Merget (SG 1862 Anspach) und Thomas Reiber (TURA Niederhöchstadt) in zwei Sätzen mit 21:14 und 21:19.

Im Mixed trafen Matti und Inneke zuerst auf die Paarung Linus Linz / Jule Meinhardt (SV GutsMuths Jena). Nach einem 15:21, 21:12 und 21:14 ging es im Viertelfinale gegen Aaron Winter (1. BCW Hütschenhausen) und Leona Carolin Frimmel (TV Bensheim). Das Match ging mit 21:13 und 21:14 leider an die eingespielten Kontrahenten. In den Spielen um die Plätze 5 bis 8 ließen Matti und seine Mixed-Partnerin nichts mehr anbrennen. Nach einem 21:10 und 21:6 gegen Ben Wenzelmann (TUS Bad Marienberg) und Sophia Hauer (SuS Obere Saar) sowie einem 21:14, 23:25 und 21:17 gegen Maximilian Müller / Dina Strumpf (SV GutsMuths Jena) war Platz fünf perfekt.


 

Zum Zeitungsartikel im Bereich  Presse



26.01.2022

Bezirks D- Ranglisten- Turnier in Friedrichshafen

Daria Lawnicza und Matti Hintze gewinnen im Einzel der Alterklasse U15.


v.l.r: Michaela Nieratschker, Daria Lawniczak, Jana und Lia Schanz sowie Anik Breichler, vorne sitzend: Matti Hintze und Florian Bini

Am 22.02.22 starteten 8 Nachwuchstalente der Badminton Abteilung zum D RLT nach Friedrichshafen.

 

Daria Lawniczak spielte eine Altersklasse höher in U15. Sie spielte sich souverän bis ins Finale. Auch dort gewann sie im dritten Satz nach einem sehr spannenden Match gegen Julia Binder vom TSV Altshausen.

Matti Hintze startete 2 Altersklassen höher in U15. Auch Tim Karrer ging in dieser Altersklasse an den Start. Tim konnte leider das erste Spiel nicht für sich entscheiden und spielte am Ende um Platz 9. Auch hier musste er sich seinem Gegner geschlagen geben und belegte somit den 10.Platz. Matti spielte sich souverän ins Finale und besiegte dort nach einem hart umkämpften Spiel seinen Kaderkollegen Valentin Lang von der SSG Ulm. Somit war auch in dieser Altersklasse der Sieg im Einzel gesichert.

In der Altersklasse U17 war die Badminton-Abteilung mit Michaela Nieratschker, Lia Schanz, Anik Breichler und Florian Bini stark vertreten. Michaela verlor leider das Halbfinale knapp in drei Sätzen. Im anschließenden Spiel um Platz drei zog sich Michaela beim Warmslielen eine Verletzung zu und musste das Spiel abgegeben. Platz 4 für Michaela. Lia musste sich im Viertelfinale ihrer Gegnerin geschlagen geben konnte aber die darauffolgenden Spiele für sich entscheiden und belegte Platz 5. Anik Breichler verletzungsbedingt nicht ganz fit belegte an ihrem dritten Turnier einen tollen 8.Platz im Einzel.

Florian Bini startete ebenfalls eine Altersklasse höher in U 17. Er musste gleich in der ersten Runde gegen den an Nummer 2 gesetzten Spieler spielen. Nach hart umkämpften Spiel musste er sich im dritten Satz geschlagen geben und wurde am Ende 12.

 

Nach den Einzel ging es mit der Doppeldisziplin weiter. Daria startete mit ihrer Partnerin Judith Binder (TSV Alshausen) in U15. Lediglich im Finale mussten sie sich der ebenfalls aus Altshausen stammenden Paarung geschlagen geben. Platz 2 im Doppel für Daria. Matti spielte mit Ben Dallhammer vom PTSV Konstanz in der Altersklasse U13 Doppel. Sie konnten alle Spiele souverän für sich entscheiden und standen somit ganz oben auf dem Treppchen. Florian Bini mit Partner Luan Wolber (FC Kirnbach) verloren knapp im Halbfinale und spielten somit im Platz 3. Auch in diesem Spiel mussten sie die starke Leistung der Gegner anerkennen und belegten damit Platz 4.

Da Michaela verletzungsbedingt ausfiel spielte Anik kurzerhand mit Kujilini Markandu (TV Aldingen) Mädchendoppel U17 wurde als 3 er Gruppe gespielt. Mit einem gewonnenen und einem knapp im dritten Satz verlorenen Spiel sicherte sich Anik mit Partnerin Platz 2.

 

Die Ergebnisse:

1. Platz Daria Lawniczak Einzel U15; 2. Platz Doppel U15

9. Platz Jana Schanz Einzel U15

1. Platz Matti Hintze Einzel U15; 1. Platz Doppel U13

10. Platz Kai Karrer Einzel U15

12. Platz Florian Bini Einzel U17; 4. Platz Doppel U17

4. Platz Michaela Nieratschker Einzel U17;

5. Platz Lia Schanz Einzel U17

8. Platz Anik Breichler Einzel U17; 2.Platz Doppel U17

12.Platz Florian Bini Einzel U17; Doppel 4.Platz

 

Ein tolles Turnier mit einigen Podestplätzen. Dir liebe Michi wünschen wir alle gute Besserung werde schnell wieder fit.

 



15.01.2022

Baden-Württembergisches C- Ranglisten- Turnier in Konstanz

Drei 2. Plätze in Konstanz erkämpft


v.l.r: Cedric Wurst, Daria Lawniczak, Anik Breichler, Matti Hintze und Michaela Nieratschker auf dem Bild fehlt Florian Bini



Die Ergebnisse:

Mixed U13:

2. Platz Matti Hintze mit Judith Binder/TSV Altshausen
3. Platz Daria Lawniczak mit Luca Ellensohn/BC Offenburg

Jungendoppel U13:

2. Platz Matti Hintze mit Ben Dahlhammer/PTSV Konstanz

Mixed U15:

9. Platz Florian Bini mit Feline Steinmann/TSV Altshausen

Jungendoppel U15:

3. Platz Florian Bini mit Luan Wolber/FC Kirnbach

Mädchendoppel U15:

3. Daria Lawniczak mit Judith Binder/TSV Altshausen

Mixed U17:

11. Platz Michaela Nieratschker mit Christian Eitel/FC Kirnbach
13. Platz Anik Breichler mit Calvin Pascher/TV Jahn Kapellen

Mädchendoppel U17:
6. Platz Michaela Nieratschker und Anik Breichler

Mixed U19:

3. Platz Cedric Wurst mit Annika Späth/SV Primisweiler

Jungendoppel U19:

2. Platz Cedric Wurst mit Roman Latief/BC Offenburg

Zur Diashow   BWBV C-RLT

 




Alle älteren Artilkel finden Sie im Archiv